• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball-Leistungsklasse: Kleinenkneten feiert die Meisterschaft

03.06.2010

LANDKREIS Großer Jubel in Kleinenkneten: Grün-Weiß hat sich am Dienstagabend mit einem Erfolg gegen den Tabellenzweiten TuS Heidkrug II die Meisterschaft in der Fußball-Leistungsklasse bereits am vorletzten Spieltag gesichert.

GW Kleinenkneten – TuS Heidkrug II 3:2. Bis auf die Schlussphase hatten die Grün-Weißen diese Begegnung fest im Griff. Drei Treffer legte Kleinenkneten durch Torjäger Bartosz Droszdowski vor. Doch das Gegentor (81.) verunsicherte die Mannschaft von Trainer Karl-Heinz Bährens, die anschließend nur noch defensiv spielte. Der Anschlusstreffer der Heidkruger ließ die Anhängerschaft der Platzherren noch einmal zittern. Doch es reichte: Am Schluss war durch diesen Sieg die Meisterschaft gesichert. Mannschaft und Zuschauer feierten den Erfolg. Tore: 1:0/2:0/3:0 Droszdowski (22./60./71.), 3:1 Palubitzki (81./FE), 3:2 Metzner (89.).

TSV GroßenknetenSC Dünsen 4:1. In der Anfangsphase hatten beide Mannschaften Probleme mit dem unebenen Platz. Nach einer ersten Möglichkeit von Riedebusch, dessen knallharten Schuss TSV-Keeper Hemme glänzend parierte, kamen die Platzherren besser ins Spiel und hatten einige Möglichkeiten. Nach knapp einer halben Stunde schlug es nach glänzender Vorarbeit von Dirk Haake durch Oliver Steller bei den Gästen ein. Ein Handelfmeter brachte den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel sorgte der eingewechselte Hong Vong beim TSV für Belebung. Dünsen hatte dem Angriffswirbel nichts mehr entgegenzusetzen. Tore: 1:0 Steller (28.), 1:1 Wuttke (38./HE), 2:1 Vong (48.), 3:1 Steller (54.), 4:1 Krogmann (75./ET).

TV DötlingenVfR Wardenburg II 3:4. „Bei solch einer Begegnung kann man nur altern“, meinte Gästetrainer Thorsten Stoyke. Die Partie blieb spannend bis zum Schluss und war sehr kampfbetont. Eng wurde es für Wardenburg in der Schlussphase, als Kokott (76.) die Rote Karte gesehen hatte. Tore: 1:0 (11.), 1:1/1:2 Lorenz (14./19.), 1:3 Kokott (43.), 2:3 (54.), 2:4 Lorenz /57.), 3:4 (73.).

Baris Delmenhorst II – FC Hude II 1:3. „Das war ein sehr schlechtes Spiel von beiden Mannschaften”, meinte Hudes Trainer Tim Reder. Ihm war es allerdings völlig egal, denn seine Mannschaft sicherte sich mit dem Sieg den fünften Tabellenplatz. „Das wird nach dem letzten Spiel entsprechend gefeiert“, sagte der Trainer. Tore: 0:1 Wachtendorf (3.), 1:1 Hamsa (13.), 1:2 Loseken (69.), 1:3 Streif (72.).

VfL Wildeshausen II – Harpstedter TB 0:1. Gegenüber der letzten schwachen Begegnung gegen Ganderkesee II war die Mannschaft von Ulli Bohrer, der nach dieser Saison als VfL-Trainer von Marcel Bragulla abgelöst wird, kaum wieder zu erkennen. „Leider haben wir beim einzigen Tor einen Fehler gemacht, ansonsten wäre mehr drin gewesen“, ärgerte sich Bohrer. Besonders in der zweiten Halbzeit hatte der VfL durchaus Möglichkeiten, Tore zu erzielen. Kurz vor dem Ende sahen sowohl Harpstedts Würdemann als auch Wildeshausens Bücking die Rote Karte. Tor: 0:1 Nowotnick (25.)

TSV Ganderkesee II – FC Huntlosen 1:2. Schon nach zehn Minuten schien alles auf einen Sieg der Platzherren hinzudeuten: Huntlosens Spielertrainer Markus Metschulat sah nach einem absichtlichen Handspiel die Rote Karte und es gab Elfmeter. Doch Neels verpasste diese Möglichkeit. Trotzdem gingen die Ganderkeseer in Führung (18.) und hatten weitere Möglichkeiten. Sie bauten den Vorsprung allerdings nicht aus, was sich später rächen sollte. Huntlosen drehte die Partie in Unterzahl. Tore: 1:0 Goldenstedt (18.), 1:1 Müller (25.), 1:2 Maies (78.).

SC ColnradeJahn Delmenhorst II 1:2. „Diesen Sieg haben wir nicht verdient“, gab Gästetrainer Sascha Lieske unumwunden zu. Die Colnrader, die jeden Punkt gegen den drohenden Abstieg benötigen, hatte viele Tormöglichkeiten. Es waren aber die Gäste, die die entscheidenden Treffer erzielten. Gegen Ende des Spiels, als Colnrade der Anschluss gelang, wurde es noch einmal eng. Tore: 0:1 Grunwald (40.), 0:2 Lugoli (60.), 1:2 Gösling (75.).

Delmenhorster BVSF Wüsting 0:3. Der deutliche Sieg der Wüstinger war verdient. Die Gäste zeigten besonders in der ersten Halbzeit eine starke Leistung und sorgten mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause für eine Vorentscheidung. Später spielten die Sportfreunde zu nachlässig, und der DBV kam besser ins Spiel. Tore: 0:1 T. Luitjens (44.), 0:2 Schulz (45.), 0:3 Hallerstede (61.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.