• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Sport: Kleiner Verein erfährt seit 115 Jahren Aufschwung

28.08.2015

Grüppenbühren Wir haben immer ein kleines Plus“, freut sich Hergen Kämena, Schriftführer des Turn- und Sportvereins (TSV) Grüppenbühren-Bookhorn. Das sei nicht so einfach angesichts des scharfen Wettbewerbs mit verschiedenen Freizeitangeboten. Der TSV hat aktuell 460 Mitglieder. Tendenz steigend. Im Jahr 2000 wurde die 400er-Marke geknackt.

Die Gründung des Vereins liegt 115 Jahre zurück. Damals wurde gemeinsam geturnt. „Mit den Jahren entwickelte sich das Angebot der Sportarten weiter“, berichtet Kämena. Es kamen typische Mannschaftssportarten wie Schlag-, Schleuder-, Faust- Korb- und Feldhandball hinzu. Auch die Leichtathletik erfreute sich immer größerer Beliebtheit.

Anfang der 1950er-Jahre wurde mit dem Bau des eigenen Sportplatzes – gegenüber der Gaststätte Sievers – begonnen. Kämena: „Mit dem Handballspiel entdeckten die Grüppenbührener ihre große Leidenschaft für diese Sportart, die bis heute anhält.“ Der Wechsel vom Feld in die Halle brachte dem Handballsport einen gewaltigen Aufschwung.

Nicht zuletzt unter TSV-Urgestein Heinrich Himmelskamp entwickelte sich Grüppenbühren zu einer Handball-Hochburg, die weit über die Grenzen des Landkreises Oldenburg hinaus einen exzellenten Ruf hat.

„Neben dem Handball ist seit Jahrzehnten auch das Kinderturnen ein fester Bestandteil des sportlichen Vereinsangebotes“, berichtet Kämena (34). Wöchentlich kommt der Nachwuchs in der Sporthalle der Grundschule Bookholzberg zusammen. Die Nachfrage der Eltern übersteige in manchen Jahren sogar das Kontingent an freien Plätzen. Der Verein sei aber stets bemüht, auf die wechselnden Anforderungen zu reagieren.

Das war auch einer der Gründe, warum die Vorstände des Bookholzberger Turnerbundes und des TSV Grüppenbühren-Bookhorn vor 15 Jahren erkannten, dass eine Zusammenlegung der Handball-Abteilungen beider Vereine viele Vorteile bietet. Im Jahr 2000 wurde die Handballspielgemeinschaft (HSG) Grüppenbühren/Bookholzberg ins Leben gerufen. „Seitdem vereint die HSG die traditionsreichen Erfolgsgeschichten beider Vereine und setzt diese weiter fort“, berichtet Kämena.

Inzwischen gebe es viel mehr Möglichkeiten für Jugendliche, ihre Freizeit zu gestalten. „So muss sich auch der Handball gegenüber anderen Angeboten behaupten und immer wieder seine Attraktivität unter Beweis stellen“, meint Kämena. Das sei nur durch großes ehrenamtliches Engagement vieler Sportlerinnen und Sportler möglich. Erst kürzlich habe die HSG ein Beach-Handballfeld an der Sporthalle am Schulzentrum Bookholzberg in Eigenregie der HSG errichtet.

Die erste HSG-Herrenmannschaft spielt in der Landesliga; die Damen bis zum vergangenen Jahr in der Oberliga. Und die B-Jugend spielt in der höchsten Liga ihrer Altersklasse: der Handball-Oberliga. In der neuen Spielzeit sind für den Jugendbereich sechs Jungen- und vier Mädchenteams zum Spielbetrieb gemeldet; ebenfalls viel Potenzial gibt es in der Mini-Mannschaft. Im Seniorenbereich treten treten laut Kämena vier Herren- und drei Damenmannschaften für die HSG an.

„Nicht nur der Sport hat eine große Tradition im TSV Verein, sondern auch das gemeinschaftliche Leben“, berichtet der Schriftwart. Aus diesem Grund werden jedes Jahr zusätzlich folgende Veranstaltungen für Jung und Alt angeboten: die Teilnahme am Faschingsumzug Ganderkesee mit einem Festwagen, Osterfeuer in Grüppenbühren, Ostereier-Suche für Kinder, Maibaumsetzen auf dem Dorfplatz, Fahrradtour im Spätsommer und die traditionelle Weihnachtfeier.

Für den kleinen Ort Grüppenbühren seien das TSV-Angebot und die wachsende Mitgliederzahl beachtlich, erläuterte Kämena abschließend.


Der Verein unter   www.tsv-grueppenbuehren.de 
Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.