• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Freizeit: Kleines Stückchen Kanada in Dötlingen

04.03.2015

Dötlingen Auch wenn weit und breit keine riesigen, mit Schnee bedeckten Gipfel oder tiefblaue Seen zu sehen sind, so lässt sich in Dötlingen dennoch ein kleines Stück Kanada finden: Seit 20 Jahren gibt es dort die „Rocky Mountain Ranch“ der Familie Grashorn.

„Vor 22 Jahren hatten meine Frau und ich den Plan, nach Kanada auszuwandern“, berichtet Rolf Grashorn, der mit seiner Tochter Sabrina den Hof leitet. „Aber die Kinder haben nicht mitgespielt. Also mussten wir eben Kanada nach Dötlingen holen.“ Seitdem hat sich der Betrieb langsam entwickelt. Mit einer Stute und zwei Hengsten angefangen, sind es mittlerweile 23 Pferde. Dazu gibt es unter anderem neue, moderne Boxen, einen beleuchteten Außenplatz sowie eine große Trainingshalle.

Auf der Ranch gibt es zusätzlich „Rockys kleine Farm“. Dort bietet Reitlehrerin Gabriele Lösche-Marquardt Westernreiten für Pferdebegeisterte ab sechs Jahren an. Wie ein echter Cowboy können die Kinder sich hier seit 2012 fühlen, wenn sie auf einem der zahlreichen Ponys den Reitstil amerikanischen Ursprungs kennenlernen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Besonderheiten an diesem Sport erklärt Jasmin Ratz. Die Elfjährige reitet in ihrer Freizeit nicht nur Western, sondern auch den englischen Reitstil. „Der Gang ist beim Westernreiten anders. Es ist nicht so ruckelig.“

Lösche-Marquardt erklärt, dass das Wichtigste eine gute Vertrauensgrundlage zwischen Kind und Pferd sei. Man solle sich bei ihr nicht nur aufs Pferd setzen und drauflos reiten. Der gesamte Umgang mit Pferden solle erlernt werden. Derzeit trainiert die 59-Jährige circa 20 Kinder und freut sich immer über neue Gesichter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.