• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball: Knapp an Gold vorbeigehauen

28.03.2017

Brettorf Sie hatten ein ganz starkes Turnier gespielt – nur die Krönung in Form der Goldmedaille blieb aus. Mit dem zweiten Platz und der Silbermedaille im Gepäck kehrten die Faustballspieler der männlichen Jugend U 18 des TV Brettorf von der Deutschen Meisterschaft aus Vaihingen zurück. Im gesamten Turnierverlauf kassierte die Mannschaft des Trainergespanns Tim Lemke/Klaus Tabke nur eine Niederlage – diese aber ausgerechnet im Finale gegen den Gastgeber TV Vaihingen/Enz, den Brettorf in der Vorrunde noch in zwei Sätzen besiegt hatte.

„Natürlich ist es ärgerlich, wenn man eine DM mit einer Niederlage im Finale beendet. Dennoch haben wir danach groß gefeiert, und ich kann meiner Mannschaft wegen der Niederlage auch keinen Vorwurf machen“, erklärte Lemke. „Wenn man gegen so eine starke Mannschaft verliert, bei der im Finale wirklich alles gepasst hat, dann haben wir Silber gewonnen und nicht Gold verloren!“

Am Samstag während der Vorrundenspiele war es noch genau andersherum – da passte bei den Brettorfern einfach alles. Mit vier starken Auftritten sicherte sich der Norddeutsche Meister souveräne Zweisatzsiege gegen Berliner TS (11:3, 11:2), TV Waibstadt (11:5, 11:9), SV Kubschütz (11:8, 11:7) und eben auch gegen Vaihingen/Enz (11:7, 11:8). Damit waren der Gruppensieg sowie der direkte Einzug ins Halbfinale schon einmal gesichert. „Das haben die Jungs super gelöst, auch wenn in einigen Spielen ein paar Flüchtigkeitsfehler dabei waren“, stellte Lemke ein gutes Zwischenzeugnis aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und auch im Halbfinale gegen den TV Augsburg knüpften die Brettorfer trotz langer Wartezeit am Sonntagvormittag nahtlos an die guten Vorrundenleistungen an. Auch hier blieb der TVB-Express beim 11:7, 11:7 ohne Satzverlust. Zu einer echten Herausforderung wurde dann das Endspiel mit der Neuauflage des Gruppenspiels gegen Vaihingen/Enz. Nicht nur der Gegner, sondern auch die Halle hatten die Brettorfer gegen sich. „Die Geräuschkulisse war ohrenbetäubend, unter diesen Umständen hatten wir noch nie gespielt. Aber es war nie unsportlich“, beschrieb Lemke die Atmosphäre. Im ersten Satz ließen sich die Brettorfer von der Stimmung noch etwas beeindrucken (4:11). Im zweiten Satz führte der TVB mit 8:6 und wähnte den neunten Punkt schon sicher. Doch eine strittige Blocksituation wurde zugunsten des Gegners entschieden, der schließlich mit 11:9 Satz und Spiel gewann.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.