• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HANDBALL: Knoten geplatzt: TV Neerstedt gewinnt nach sieben Jahren gegen Brinkum

29.09.2008

[VORSPANN] Der Knoten ist geplatzt: Sieben Jahre lang hat der Handball-Oberligist TV Neerstedt nicht mehr gegen den FTSV Jahn Brinkum gewinnen können. Am Sonnabend schickte das Team von Trainer Dirk Franke diesen Kontrahenten gleich mit 42:29 wieder nach Hause – die Revanche für die Heimpleite aus der letzten Saison ist damit geglückt.

Dabei musste Jahn Brinkum vor allem gegen Ende der Partie seiner Kadergröße Tribut zollen. Mit nur acht Feldspielern trat der Oberligist die Reise nach Neerstedt an, ein Unterfangen, welches gerade gegen die junge und auf Tempospiel bedachte TVN-Mannschaft einer Farce gleichkommt. Aus diesem Grund mochte Neerstedts Trainer dem deutlichen Sieg seiner Mannschaft auch keinen allzu großen Stellenwert beimessen: „Wir sind ein Team, das nach vorne programmiert ist. Natürlich kann ich jetzt nichts in Frage stellen, wir haben ja deutlich mit 13 Toren Differenz gewonnen. Aber dem aufmerksamen Beobachter des Spiels wird es nicht entgangen sein, dass wir große Defizite in der Defensive hatten.“

Damit spricht der Übungsleiter die 29 Gegentore an, die sich Torwart Maik Haverkamp fangen musste. Franke machte gar eine „extreme Zurückhaltung im Deckungsverbund gegen eine teilweise harmlose Brinkumer Angriffsreihe“ aus, in der vor allem ein Akteur herausstach: Brinkum-Youngster Tobias Schenk. Der Linksaußen, der in der letzten Saison noch für den TV Neerstedt auf Torejagd ging, schenkte seine Ex-Teamkollegen gleich neun Treffer ein. „Das war eindeutig zu viel, zumal Tobias 60 Minuten durchspielen musste und Maik Haverkamp sein Schussbild eigentlich kennen sollte“, so Trainer Dirk Franke. Besser machte es der TVN-Schlussmann allerdings bei scheinbar unhaltbaren Bällen, die der 22-Jährige oftmals gekonnt parieren konnte.

Auf Seiten des TVN kam auch eine Nachwuchskraft zum Zug. Der A-Jugendliche Torben Kolpack markierte bei seinem Debüt in der Handball-Oberliga gleich drei Treffer. Als in der 46. und 49. Minute Lennart Witt und Daniel Lampe nach Foul und dritter Zeitstrafe das Feld verlassen mussten und Brinkum nur noch sechs Feldspieler zur Verfügung hatte, kam der TVN-Express richtig ins Rollen. Zwölf Treffer schlugen in den letzten zehn Minuten noch bei dem Gast ein. Per Kempa-Trick konnte Marcel Kasper einen gelungenen Schlusspunkt setzen.

TVN: M. Haverkamp, A. Schröder-Brockshus (1), N. Chabo (3), T. Schützmann (9/5), M. Kasper (5), M. Kasper (5), T. Kruse, M. Kruse, M. Grotelüschen (1), T. Schulenberg (3), S. Timmermann (1), B. Carsten-Frerichs (7), N. Chilala (4/1), T. Kolpack (3).

Siebenmeter:

TVN: 6 von 7 (Kasper wirft neben das Tor) FTSV: 3 von 4 (Friese wirft über das Tor).

Zeitstrafen:

TVN: 2 FTSV: 6.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.