• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Königswürde für Werner Kramer

07.11.2011

WARDENBURG Das bestgehütete Geheimnis des Schützenvereins Wardenburg ist gelüftet. Werner Kramer wird den Verein für ein Jahr als neuer Schützenkönig repräsentieren. Beim Schützenball am vergangenen Sonnabend wurde das neue Königshaus proklamiert. Bereits eine Woche zuvor hatte das Königsschießen stattgefunden. Insgesamt gab es 18 Anwärter, die um den Thron wetteiferten.

Bis zum Schluss war es beim Schützenball für die mehr als 100 Gäste spannend: Frank Bökamp, zweiter Vorsitzender, führte durch das Programm. Erst gegen 21.30 Uhr stand dann das neue Königspaar fest und der neue Schützenkönig Werner Kramer konnte zusammen mit seinem Gefolge die Schärpen unter großem Jubel und Beifall der Gäste in Empfang nehmen.

Für ihn und Ehefrau Helga als Königin ist es das erste Mal, dass sie die Königswürde des Vereins tragen. Seit 1987 gehört Werner Kramer dem Schützenverein an und ist inzwischen der 94. König in Wardenburg.

Erster Adjutant wurde Friedrich Taubert, als zweiter Adjutant steht Emil Mehl dem König zur Seite. Damenbeste wurde Bianca Scholz, die den Titel bereits zum dritten Mal erreichte. Erste Adjutantin wurde Nicole Hoppe und zweite Adjutantin Margret Schnor. Als Alterskönig wurde Heinrich Düser ermittelt, der dieses Amt erstmals bekleidet.

Ebenfalls zum ersten Mal ermittelte der Wardenburger Schützenverein auch ein Schülerkönigshaus. Mit Drei Schuss aus dem Lichtpunktgewehr und drei Würfen beim Knobeln konnte hier die Königswürde errungen werden. Geschafft hat das als Schülerkönigin Kerstin Wöbken, erster Ritter ist Krischan von Reeken, zweiter Ritter wurde Jannis Gehl.

Jugendbeste wurde Nadine Hoppe, erster Ritter Julian von Reeken und zweiter Ritter Linda Smit. Den Irma-Pokal erhielt mit 28 Ringen Nicole Hoppe. Der Fladder-Wurst-Pokal ging in diesem Jahr an Horst Theilsiefje. Mit 48 Ringen errang Nicole Hoppe den Werner-Hegeler-Pokal. Die Ehrenscheibe holte sich Nadine Hoppe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.