• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Kompanien bereitet sich vor aufs Gildefest

05.12.2011

WILDESHAUSEN 138 Mitglieder hatten sich in diesem Jahr zu den traditionell am Freitag vor dem zweiten Advent stattfindenden Kompanieversammlungen eingefunden. Diese Zahl teilte Manfred Wulf, Vorsitzender des Ausschusses für Öffentlichkeitsarbeit, mit.

Aus Sicht der Kompanien ist das Gildefest 2011 bestens verlaufen. Das war einhellige Meinung in den Kompanien. Sehr gut angenommen worden waren der ökumenische Gottesdienst, der Handwerkermarkt und die Dudelsackgruppe „Cross Swords Pipe Band“, die das Vorprogramm zum Zapfenstreich bildeten. Noch nie sei der Burgberg so voll gewesen, hieß es durch die Bank, so Wulf. Erwähnt wurde ferner die hervorragende Bewirtungen durch die Fähnriche. Der Hauptfesttag für die Erwachsenen und die Kinder war wieder sehr gut besucht, ebenso war der Seniorennachmittag am Kinderschützenfest mit mehr als 700 Senioren wieder sehr gut angenommen worden.

Wie Wulf weiter zusammenfasste, ließ in diesem Jahr die Marschdisziplin in den Kompanien, vor allem aber der Umgang mit Gläsern zu wünschen übrig, denn es gab sehr viel Glasbruch. Kritik gab es einmal mehr wegen der Lautstärke im Festzelt in der Ratskompanie. Wie Kompanieoffizier Hauptmann Ulrich Stukenborg und Oberleutnant Jochen Meyer ausführten, würden sich Bands und DJs kaum an Bitten auf weniger Lautstärke halten. Deshalb werden für das kommende Gildefest auch Konventional-Strafen bei überhöhter Lautstärke eingeplant, hieß es.

Im weiteren Ausblick aufs Gildefest ging es darum, auch das Gildefest 2012 in althergebrachter Weise vorzubereiten. Große Änderungen sind nicht geplant; die Ausschussvorsitzenden haben bereits mit den Vorbereitungen begonnen.

Auch Anträge wurden formuliert. Die Kompanie Huntetor möchte die Ausstattung der Pioniere beim Kinderschützenfest zeitgemäßer gestalten und etwa die Äxte durch Laserschwerter ersetzen. Ferner ist Wunsch, dass über Anträge, die an die Generalversammlung auf den Kompanieversammlungen gerichtet werden, im darauffolgenden Jahr berichtet wird, um ein Feedback zu erhalten. Die Kompanie Huntetor beantragt, für ihre Kompanie einen eigenen Papagoy nutzen zu dürfen. Analog zum Papagoy der Königskompanie möchte sie so ihre Verbundenheit zu ihrem Stadttor ausdrücken. In der Ratskompanie gab es den Vorschlag, den Kindern beim Flitzebogen-Plakettenschießen Andenken zu überlassen.

Gewählt wurden auch die Wahlmänner für die Schafferwahl am 14. März 2012. Für die Ratskompanie sind Dieter Brümmer und Günter Schröder wahlberechtigt; für die Kompanie Cornauer Tor Fritz Runte und Peter Decker; Westertor: Björn Schmidt, Maro Stottmann; Huntetor: Günther Ratz, Volker Kreienborg.

Zwei neue Mitglieder wurden aus den Kompanien in den Zukunftsausschuss gewählt. Dieser tagt zweimal im Jahr. Die Gilde möchte die Pfingstclubs ferner noch stärker als bisher in die Gildearbeit einbinden.

Zur Generalversammlung sind die Gildemitglieder am Sonnabend, 25. Februar 2012, 17 Uhr, in der Widukindhalle zusammengerufen.

Weitere Nachrichten:

Schützengilde

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.