• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Gemeindewettkampf: Kraft und Köpfchen bringen Sieg

01.10.2013

Sandhatten Bei bestem Wetter trafen sich am Sonntag die vier Feuerwehren der Gemeinde Hatten zum alljährlichen Gemeidewettkampf.

Ausgetragen wurden der Kräftevergleich in diesem Jahr in Sandhatten, die Aufgaben wurden von Ortsbrandmeister Frank Jacobs und seinem Stellvertreter Stefan Heinke ausgearbeitet.

An den Start, so berichtet Gemeindepressewart Timo Nirwing, gingen die Jugendfeuerwehren, die Kameraden unter 40, die Kameraden über 40, die Kameraden der Altersabteilung sowie aus jeder Feuerwehr eine Frauengruppe. Die Jugendfeuerwehren machten den Anfang. Hier musste eine bestimmte Strecke mit einem Gokart abgefahren, der Fahrer musste dabei verschiedene allgemeine Fragen beantworten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zeitgleich wurde ein anderes Mitglied der Gruppe mit einer Krankentrage über Hindernisse getragen, für einen erhöhten Schwierigkeitsgrad sorgte ein Glas Wasser, dass die Gruppe mitnehmen musste. Auf dem Weg sollte so wenig Wasser wie möglich verschüttet werden. Am Ende der Hindernisbahn versperrten zusätzlich große Heuballen den Weg ins Ziel. Diese mussten erst einmal beiseite gerollt werden um ins Ziel zu gelangen.

Die Kameraden unter 40 sowie die Kameraden über 40 fanden sich an der Hunte ein. Ein Maurerkübel musste bis zu einer vorher festgelegten Markierung mit Wasser befüllt werden. War zu viel oder zu wenig Wasser im Kübel, gab es einen Punktabzug.

Welche Gerätschaften dabei zum Einsatz kommen, musste von den Kameraden selber entschieden werden. Nur die Wasserentnahme aus der Hunte mit Hilfe von Saugschläuchen und einer Tragkraftspritze war vorgegeben. Hierbei waren Schnelligkeit und Teamgeist gefragt. Im Anschluss war noch einmal der Gruppenführer gefragt. Er musste alle Gemeindebrandmeister sowie Stellvertreter aus dem Landkreis Oldenburg aufschreiben.

Bei den Frauen ging es ein wenig ruhiger zu. Sie mussten 10 Reihen mit 20 Maschen stricken, und hatten dafür 15 Minuten Zeit. Auch sie mussten im Anschluss Fragen beantworten. Die Schiedsrichter wollten gerne die Namen der Ortsbrandmeister und ihrer Stellvertreter aus der Gemeinde Hatten hören. Die Kameraden der Altersabteilung haben „geangelt“. Eine Zielscheibe die auf dem Boden lag, musste von einem Bleigeweicht, das an einer Angel hing möglichst genau in der Mitte getroffen werden. Auch hier war im Anschluss Köpfchen bei den Fragen zu den Ortsbrandmeistern und ihren Stellvertretern aus der Gemeinde Hatten gefragt.

Bewertet wurden die Mannschaften von Kameraden der Feuerwehr Huntlosen die diesem Jahr die Schiedsrichter stellten. Beobachtet wurde das ganze Geschehen vom Gemeindebrandmeister Reiner Schröder und Bürgermeisterin Elke Szepanski. Am Ende der Wettkämpfe fand die Siegerehrung der Jugendfeuerwehren statt.

Den ersten Platz bei den Jugendfeuerwehren belegte Kirchhatten. Auf dem zweiten und dritten Platz folgten die Jugendfeuerwehren Sandkrug und Sandhatten. Die Siegerehrung der anderen Gruppen findet auf dem diesjährigen Gemeindefeuerwehrball am 26. Oktober im Schützenhof Kirchhatten statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.