• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
B212 nach Unfall gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Verkehrsbehinderungen Bei Brake
B212 nach Unfall gesperrt

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Krandel-Kicker voller Vorfreude

12.05.2016

Wildeshausen Die Vorfreude ist fast spürbar im weiten Rund des Krandel-Stadions. Auf diese Veranstaltung fiebern die E-Junioren-Fußballer des VfL Wildeshausen nämlich schon seit Wochen hin.

Denn an diesem Sonnabend findet das Endturnier des EWE-Cups 2016 vor den Toren des Weser-Stadions in Bremen statt. „Sie reden von nichts anderem“, erzählt VfL-Trainer Harald Schmidt. Für die jungen Krandel-Kicker ist es das Highlight in ihrer noch jungen Fußballer-Karriere. Wie ihre großen Vorbilder aus der Bundesliga, reisen auch die VfL-Talente mit dem Bus zur Spielstätte des Bundesligisten SV Werder Bremen. „Wir haben extra einen Reisebus organisiert, das ist schon was Besonderes für die Jungs“, sagt Schmidt.

Auf den vier Außenplätzen am Stadion spielen die 16 Mannschaften aus dem Weser-Ems-Gebiet in vier Gruppen à vier Teams um den begehrten Titel – und um das vielleicht größte Erlebnis in ihren noch jungen Jahren. Denn das Finale findet im Stadion selbst statt, anderthalb Stunden vor dem Abstiegskracher Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt. Die Arena wird sich dann schon langsam füllen, und auch die Siegerehrung wird dort vor den Fans vonstatten gehen. Leicht werde es gewiss nicht, „aber im Fußball ist alles möglich“, zeigt sich Schmidt optimistisch. Der VfL spielt in seiner Gruppe gegen den SC SFN Vechta, TuS Vorwärts Augustfehn und den FC Rosengarten. „Wir hoffen natürlich, weit zu kommen. Es wäre ein Highlight für die Jungs, im Weser-Stadion zu spielen“, sagt der Trainer, dessen Mannschaft ein tolles Qualifikationsturnier in Loxstedt gespielt hat.

Gewonnen haben aber schon alle Mannschaften. Jedes Team hat Karten für das Werder-Spiel gegen Frankfurt bekommen. „Es wird ein unvergesslicher Tag“, freut sich Schmidt.

Schwarz-Weiß Oldenburg und der TSV Großenkneten nahmen aus Landkreissicht ebenfalls am Qualifikationsturnier teil, scheiterten aber knapp im Viertelfinale.

Niklas Benter
Volontär, 3. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.