• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

LEICHATHLETIK: Kreismeisterschaften von gutem Wetter begünstigt

04.06.2007

LANDKREIS Eine Reihe guter Leistungen haben die Leichtathleten des Landkreises Oldenburg bei den Kreismeisterschaften gezeigt. Die von gutem Wetter begünstigten Wettkämpfe fanden in diesem Jahr nicht nur im Ganderkeseer Stadion statt, sondern am ersten Wettkampftag auch auf dem mit einer Kunststoffbahn bestückten Gelände der Kaserne in Adelheide. So sollte die Kreismeisterschaft für die Aktiven attraktiver gemacht werden. Doch nutzten dieses Angebot nur zwei Vereine mit knapp 20 Aktiven.

Die Sportler, die sich für die Disziplinen Sprint, Weitsprung und Kugelstoßen am ersten Wettkampftag in Adelheide eingefunden hatten, zeigten gute Leistungen: So landete Diana Garde von der LGG Ganderkesee im Weitsprung hinter der 5-Meter-Marke und wurde mit 5,09 m Kreismeisterin in der Altersklasse W 35. Vereinskollegin Nicole Großkopf siegte bei den B-Jugendlichen mit 4,95 m vor Bastienne Bischof (4,80 m). Bei den M 50 sprang Marco Riewe (LGGG) 5,55 m weit.

Die Frauen-Staffel der LGGG mit Carmen Hezemans, Diana Garde, Karen de Groot und Silvia Braunisch lief die 4 x 100 m in 55,3 Sekunden. Nach einem verpatzten Stabwechsel kam die Ganderkeseer Jugend-Staffel zeitgleich ins Ziel. In 11,9 Sekunden sicherte sich Julian Lake vom TV Hude den Titel über die 100 m. Nicole Großkopf siegte unangefochten mit 13,3 Sekunden bei der weiblichen Jugend. Die schnellste Frau war Diana Garde (13,5 sec). Sowohl Nicole Großkopf (26,8 sec) als auch Julian Lake (24,0 sec) unterboten über 200 m die Qualifikationsnorm für die Landesmeisterschaften, die Ende Juni in Braunschweig stattfinden werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anna Engelke (LGGG) gewann das Kugelstoßen der Frauen mit 11,06 m. Bei der Jugend hatte Cassandra Leenen (LGGG) mit 9,61 m die Nase vorn. Vivien Huppacz (LGGG) siegte mit 9,09 m bei den A-Schülerinnen.

Der zweite Teil der Meisterschaften wurde dann, wie gewohnt, im Ganderkeseer Stadion durchgeführt: Im Dreisprung erreichte Diana Garde 9,38 m. Nicole Großkopf verbesserte den Kreisrekord auf 10,05 m. Nach einem spannenden Wettkampf konnte sich Verena Ordemann (LGGG) beim Speerwurf der weiblichen Jugend mit 33,29 m knapp gegenüber ihrer Vereinsgefährtin Cassandra Leenen (33,21 m) durchsetzen. Damit erfüllten auch sie die Norm für die Landesmeisterschaften.

Im Hochsprungwettbewerb der Frauen W 45 blieb Silvia Braunisch (LGGG) mit übersprungenen 1,40 m nur einen Zentimeter unter ihrem Kreisrekord vom Vorjahr. Julian Lake kam über die Höhe von 1,55 m. Beim Diskuswurf überraschten Anna Engelke bei den Frauen und Maren Rackebrandt bei der weiblichen Jugend mit 32,15 m bzw. 30,32 m. Inge de Groot (LGGG) warf die Scheibe in der Altersklasse W 55 gute 26,39 m weit.

Den abschließenden 800 m-Lauf absolvierten Julian und Laureen Lake (beide TV Hude) in 2:16,0 bzw. 2:48,7 Minuten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.