• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Künftig ohne Glücksschweine

14.11.2005

SüDMOSLESFEHN Bodo Würdemann ließ die Vereinshistorie Revue passieren. Die Sportler bewiesen Kondition beim Feiern.

Von Stephan Onnen SÜDMOSLESFEHN - Mit Reden und Rückblicken sind Jubiläumsfeiern von Vereinen oft eine eher dröge Angelegenheit. Dass es auch anders geht, bewies am Freitagabend der Sportverein Moslesfehn (SVM). In einer 60-minütigen Bilderschau am Beamer ließ Bodo Würdemann in unterhaltsamer Weise die 75-jährige Geschichte von der Gründung als „Turnverein Moslesfehn“ 1930 bis zur Gegenwart Revue passieren. Kleine Filmausschnitte riefen sportliche Höhepunkte in Erinnerung, sogar Szenen von Ballspielen und Leichtathletik-Wettkämpfen aus den 50-er Jahren gab es zu sehen. Neben der Präsentation erlebten die rund 160 Gäste im Saal des Landgasthofes Büsselmann auch schweißtreibenden Sport: Die Step-Aerobic-Gruppe bot unter der Leitung von Maren Hinrichs einen dynamischen Auftritt. Zuvor hatte bereits Michaela Deuling-Wlokas Kindertanzgruppe ihr Können demonstriert.

Selbstverständlich gab es auch Grußworte, die indes überwiegend kurz und knackig ausfielen: Geburtstagsglückwünsche überbrachten Landrat Frank Eger und SPD-Bundestagsabgeordneter Holger Ortel. Stolz auf den SV Moslesfehn zeigte sich Sportausschuss-Vorsitzende Gunda Döbken im Namen der Gemeinde. Kreissportbund-Vorsitzender Peter Ache rechnete hoch, dass beim SVM seit 1930 mindestens 80 000 Stunden „im Dienste des Gemeinwohls“ geleistet worden sind. Dafür dankte er allen Übungsleitern, Trainern und Betreuern.

Der Vorsitzende des Turnkreises Oldenburg-Land, Hartmut von Bronk, verwies darauf, dass etwa 40 Prozent der Einwohner Südmoslesfehns dem 433 Mitglieder starken Verein angehören: „Das ist wirklich Spitze.“ Er überreichte dem SVM-Vorsitzenden Engelbert von der Pütten die Ehrenplakette des Niedersächsischen Turnerbundes. „Das ist“, so von Bronk, „auch eine Würdigung für den hervorragenden Leistungsstand im Verein.“ Auch Ortsvereinsvorsitzender Hergen Jokisch lobte: „Was hier geleistet wird, ist allererste Sahne. Wir wissen, was wir an diesem Verein haben.“

Die flotte Jubiläumsfeier ließ indes auch ein bisschen Wehmut aufkommen: Die von Sophie Potrolniczak (79) geleitete Seniorengruppe absolvierte ihren 130. und gleichzeitig letzten Auftritt als „Moslesfehner Glücksschweine“. Die mit Schweine-Masken und rosa Kostümen ausgestattete Truppe – ältestes Mitglied ist die 83-jährige Hanna Ripken – hatte seit 15 Jahren überall für Heiterkeit gesorgt. Nun ist jedoch Schluss.

Die Teilnehmer der Jubiläumsfeier zeigten sich überaus konditionsstark: Zur Musik von „Heikos Hit-Mix“ wurde im rot-weiß geschmückten Saal bis drei Uhr morgens getanzt.

Sportler und Mitglieder geehrt – Junger Faustballer fährt zur WM nach Chile

Das Aushängeschild beim SV Moslesfehn ist die mit vielen Meistertiteln dekorierte Faustballabteilung. Um den Nachwuchs muss man sich keine Sorgen machen – das bewies die Ehrung erfolgreicher Sportler: Auszeichnungen erhielten die A-Jugendlichen Tobias von der Pütten, Benjamin Schwarze und Jörn Büsselmann. Von der Pütten und Schwarze haben die „German Open“ gewonnen und sind zudem ebenso wie Büsselmann Landesauswahlspieler. Jörn Büsselmann ist mit dem Nationalteam Europameister geworden und nimmt im Januar an der WM in Chile teil.

Geehrt wurden außerdem Herbert Hinrichs, Werner Hinrichs, Jürgen Sagasser und Manfred Schreiber für 50-jährige Vereinsmitgliedschaft sowie Marc Hinrichs und Katrin Schreiber für 25-jährige Zugehörigkeit. Auch Ortsvereinsvorsitzender Hergen Jokisch nahm drei Ehrungen vor. Er überreichte Hermann von der Pütten, Arnold von der Pütten und Manfred Grüning, die sich gleichermaßen um den Sport und den Ort verdient gemacht haben, Plaketten. Für die Ehefrauen Gerda von der Pütten und Ingrid Grüning gab’s als Anerkennung Blumensträuße.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.