• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Lachmund-Elf fährt wichtigen Heimsieg ein

02.05.2016

Ganderkesee Die Fußballer des TSV Ganderkesee haben sich im Abstiegskampf der Bezirksliga etwas Luft verschafft. Gegen den FC Rastede gewann das Team am Sonnabend verdient mit 4:0 (2:0).

Beste Stimmung herrschte auf der TSV-Anlage, als Schiedsrichter Nils Klaassen die Begegnung abpfiff. Nach drei Spielen ohne Dreier fiel nicht wenigen Ganderkeseern eine große Last von den Schultern. „Das war ganz gut“ – so kurz und treffend fasste TSV-Trainer Daniel Lachmund das Spiel zusammen. Zuvor hatte er schon eine Runde über den Platz gedreht, mit jedem seiner Spieler abgeklatscht und zu einer tollen Leistung gratuliert. Perfekt waren die Gastgeber ins Spiel gestartet. Bereits nach zehn Minuten führten sie durch Timur Nakip mit 1:0. Den FC Rastede, als Tabellensiebter angereist, hatte der TSV gut im Griff, durch eine einfache taktische Raffinesse. Lachmund setzte auf der „Doppelsechs“ auf groß gewachsene Spieler, dazu sorgten Spieler wie Jan Badberg für die nötige Erfahrung innerhalb der Mannschaft. Der Plan ging auf, zumal die Gäste ab Minute 27 in Unterzahl agierten und Christoph Stolle noch vor der Halbzeitpause auf 2:0 erhöhte (30. Minute). „Ich glaube, die Lockerheit, mit der wir heute ins Spiel gegangen sind, hat uns zum Sieg geholfen“, analysierte Lachmund.

Auch nach dem Seitenwechsel gab seine Truppe den Ton an, Rastede erspielte sich kaum Chancen und Ganderkesee nutzte seine eiskalt. Vier Minuten waren in Abschnitt zwei gespielt, da drehte sich Manuel Carrilho nach einer schönen Vorarbeit einmal um die eigene Achse und traf zum vorentscheidenden 3:0. Auch in der 61. Minute stand Carrilho wieder im Mittelpunkt. Dariusch Azadzoy setzte ihn mit einem maßgenauen Pass in Szene, der TSV-Stürmer musste nur noch einschieben. Einzig ein weiterer Platzverweis, nun gegen den TSV, ließ nach dem Spiel einen faden Beigeschmack. Patrick Meyer kassierte nach einem unnötigen Foul an der Seitenlinie den roten Karton.

„Wir sind jetzt wieder mittendrin im Kampf um den Klassenerhalt“, freute sich Lachmund. In den kommenden fünf Spielen seien etwa sieben Punkte nötig, dann könne der TSV auch im kommenden Jahr Bezirksliga spielen.

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.