• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Läufer aus elf Nationen

09.01.2018

Bei ihnen wird Sport groß geschrieben: Familie Raschid aus Syrien nahm geschlossen an der 23. Sandkruger Schleife teil. „Wir sind eine sportliche Familie“, sagte Mutter Ayda und lachte. Während sie wie der Großteil der Kinder über fünf Kilometer an den Start ging, absolvierte Familienvater Kahlil sogar die 13-Kilometer-Strecke. Sohn Rujan überzeugte beim Kinderlauf über einen Kilometer. „Er ist noch zu jung, deswegen musste er bei den Kindern mitlaufen“, meinte Ayda Raschid. Seit gut zwei Jahren lebt die Familie in Sandkrug – ursprünglich kommen die Raschids aus Aleppo in Syrien. „Auch dort haben wir schon regelmäßig Sport gemacht“, erzählte die Mutter von sieben Kindern. Seit sie in Deutschland sind, trainieren sie bei der TSG Hatten-Sandkrug. „Wir haben sehr viel Spaß im Verein und wurden sehr gut aufgenommen“, freute sich die Familie.

Kaum waren die Läufer der 5- und 13-Kilometer-Strecken auf die Zielgerade eingebogen, wurden sie von Jürgen Lakeberg von der Leichtathletikabteilung der TSG Hatten-Sandkrug über das Mikrofon durchgesagt. So wussten die Zuschauer an der Strecke sofort, wer denn da gleich die Ziellinie überqueren würde. „Die Sportler laufen am Eingang der Zielgeraden über einen Sensor. Durch den Chip im Schuh kann in Echtzeit übermittelt werden, welcher Sportler gerade den Sensor überquert hat“, erklärte Organisator Lakeberg.

Auch bei der 23. Auflage durfte sich die Sandkruger Schleife über internationales Flair freuen: Die rund 1500 Starter kamen in diesem Jahr aus insgesamt elf Nationen: Deutschland, Syrien, USA, Polen, Niederlande, Mexiko, Italien, Irak, Irland, Frankreich und Eritrea.

Nahezu penibel achteten die Organisatoren der Schleife drauf, dass die Startzeiten der Laufwettbewerbe exakt eingehalten werden. „Das ist schon sehr wichtig, denn sonst könnte es passieren, dass die Läufer an den Bahnübergängen von den sich schließenden Schranken aufgehalten werden“, informierte Co-Moderator Markus Wolf im Startbereich.

Bei der Schulwertung lag wieder – wie erwartet – die Waldschule Hatten an der Spitze. Als Lokalmatadoren liefen die Sandkruger Schüler insgesamt 509 Kilometer. Weitere Schulen, die bei der Schleife vertreten waren: KGS Wiesmoor (125 km), Klasse 5 b der Helene-Lange-Schule Oldenburg (115 km), Realschule Wildeshausen (44 km) und Gymnasium Wildeshausen (5 km).

Jens Nerkamp vom PSV Grün-Weiß Kassel gewann in diesem Jahr zum vierten Mal nach 2013, 2014 und 2015 den 13-Kilometer-Lauf. Der gebürtige Garreler nutzten den Heimatbesuch bei seinen Eltern, um erneut an der Laufveranstaltung teilzunehmen. „Es war wieder sehr schön“, betonte Nerkamp.