• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Landesliga: Landesligisten treffen auf Spitzen-Clubs

05.12.2015

Landkreis Vor extrem schweren Aufgaben stehen der TV Neerstedt II und die TS Hoykenkamp in der Handball-Landesliga. Spielfrei sind die Männer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg.

FC Schüttorf - TV Neerstedt II (Sonnabend, 17.30 Uhr). Die Gastgeber verfügen über eine starke Deckung, die energisch in die Zweikämpfe geht. Auch das Umschalten nach Ballgewinnen klappt ganz ausgezeichnet, so dass die Grafschafter immer wieder über die erste und zweite Welle zum Erfolg kommen.

Die Neerstedter haben jedoch gezeigt, dass sie sich in der Deckung deutlich verbessert haben und das konsequente Rückzugsverhalten so manchen Angriff unterbunden hat. Jedoch hat Coach Lutz Matthiesen große personelle Probleme: Neben Maik Haverkamp und Niklas Löding fehlt auch Spielgestalter Andre Schröder-Brockshus. Zudem steht hinter dem Einsatz von Marcel Kasper und Matthias Steenken ein großes Fragezeichen. So wird dem Neerstedter Coach wohl nur ein ganz kleiner Kader zur Verfügung stehen – ob das im nächsten Abstiegs-Endspiel reicht, ist höchst fraglich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TS Hoykenkamp - HSG Barnstorf/Diepholz II (Sonntag, 16 Uhr). Zum Spitzenspiel lädt die TSH in die Heider Sporthalle ein, das Team von Coach Jörn Franke als Tabellenzweiter erwartet den punktgleichen Ersten HSG Barnstorf/Diepholz II.

Ein Ausrufezeichen haben die Gäste bereits gesetzt: Am vergangenen Spieltag deklassierte das Team um Spielmacher Malte Helmerking den bis dahin verlustpunktfreien Wilhelmshavener HV II mit 33:16 und ließ damit das Spitzentrio ganz nahe zusammenrücken. „Wir wollen auf alles vorbereitet sein und werden den Gegner von Beginn an unter Druck setzen“, gibt Trainer Franke vor: „Gegen die Deckung müssen wir geduldig spielen und die Chancen konzentriert und konsequent nutzen.“ Dennoch wird die TSH-Deckung Schwerstarbeit verrichten müssen, um den starken Angriff um die HSG-Torjäger Nils Mosel und Dennis Wulf zu bremsen.

Franke hofft auf einen endlich breiteren Kader, auch wenn Janko Freiwald weiter ausfällt und auch hinter dem Einsatz von Lennard Timmermann und Andre Thode noch ein Fragezeichen steht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.