• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ganderkesee II schiebt sich auf Tabellenplatz zwei vor

16.10.2017

Landkreis Der Meisterschaftskampf in der 1. Fußball-Kreisklasse bleibt weiter spannend. Hasbergen bleibt nach dem Erfolg gegen Hürriyet Tabellenführer.

VfL Wildeshausen II - TuS Vielstedt 7:0. „Man kann sicherlich in Wildeshausen verlieren. Doch in dieser Höhe darf das nicht sein“, äußerte Vielstedts Trainer Hans Borchers nach der deprimierenden Niederlage beim Tabellenvierten. Bei seiner Mannschaft passte nicht viel zusammen. Besonders von seiner Offensivabteilung war er sehr enttäuscht. „Wenn ich früher so gespielt hätte, hätte ich mit dem Fußballspielen sofort aufgehört“, lautete sein weiterer Kommentar. Den Krandelstädtern war das völlig egal denn sie spielten gegen den schwachen Gegner stark auf. Sie trafen nach Belieben und ließen sogar noch einige Tormöglichkeiten aus.

Tore: 1:0 Wolf (5./ET), 2:0 Willms (45.), 3:0 Finger (45.), 4:0 Nietzsche (55.), 5:0 Willms (66.), 6:0, 7:0 Nietzsche (76., 79.).

Sf Wüsting - VfL Stenum II 5:0. „Ob der Knoten nun endlich geplatzt ist, wird sich in den nächsten Spielen zeigen”, meinte Wüstings Trainer Florian Neumann nach dem dritten Sieg in Folge. Die bisher eher schwankenden Leistungen seines Teams haben ihn vorsichtig werden lassen.

„Gegen Jahn II lief es recht gut, während wir gegen Munderloh II leichte Probleme hatten. Heute lief es in der zweiten Halbzeit endlich so, wie wir uns das vorstellen“, sagte Neumann. In der ersten Halbzeit gingen die Sportfreunde zwar in Führung, ließen aber später die Gäste stärker aufkommen und hatten Glück, dass Stenum nicht zum Ausgleich kam.

Tore: 1:0 Stetinger (6.), 2:0/3:0 Winkler (49., 66.), 4:0 Stetinger (70.), 5:0 Schulz (83.).

TV Falkenburg - TSV Großenkneten II 4:2. Zunächst machte Falkenburgs Trainer Georg Zimmermann dem Gegner ein großes Kompliment: „Großenkneten hat eine tolle Mannschaft, die uns das Siegen nicht leicht gemacht hat.“ Besonders in der Phase nach der 3:1-Führung gaben die Gäste mächtig Gas und drängten längere Zeit auf den Ausgleich. Erst der vierte Falkenburger Treffer setzte den Gast matt, der aber trotzdem in den Schlussminuten ein Tor erzielte und so das Ergebnis erträglich gestaltete.

Tore: 1:0 Dèlia (14.), 2:0 Streif (25.), 2:1 Feige (33.), 3:1 Poppe (53.), 4:1 Liztekas (57.), 4:2 Hemme (82.).

SC Colnrade - SV Tungeln 3:1. Mit diesem Erfolg beendeten die Platzherren die Siegesserie der Gäste. Mitentscheidend war insbesondere Colnrades Torjäger Jörg Schliehe-Diecks, der alle drei Treffer erzielte.

Tore: 1:0, 2:0 Schliehe-Diecks (45., 78.), 2:1 Ehne (90.), 3:1 Schliehe-Diecks (90.+2).

TV Jahn Delmenhorst II - TV Munderloh II 1:2. In einer kampfbetonten Begegnung setzten sich die Gäste durch, die sich besonders in Halbzeit zwei ein Chancenplus erarbeitet hatten und nach Aussage ihres Trainer Michael Schröder verdient gewannen. Der Führungstreffer der Platzherren sei vom Spielverlauf her sehr schmeichelhaft gewesen, äußerte Schröder. Besonders nach der pause sei seine Mannschaft wesentlich stärker gewesen und hätte sich endlich mal für eine gute Leistung belohnt.

Tore: 1:0 Adamus (34.), 1:1 Stelter (41.), 1:2 Hesselmann (69.).

FC Hude II - KSV Hicretspor Delmenhorst 5:0. Schon zur Pause hatten die Platzherren vier Treffer vorgelegt und dadurch die Begegnung entschieden. Zunächst lief es allerdings nicht so gut für die Gastgeber, die große Probleme hatten, ins Spiel zu kommen. Selbst einen Foulelfmeter verschossen sie, ehe dann der Knoten platzte und Tore im Minutentakt fielen.

Tore: 1:0 Westermann (30.), 2:0 Nordbruch (32.), 3:0 Trey (38.), 4:0, 5:0 Westermann (40., 60.).

TSV Ganderkesee II - FC Hude III 6:0. Zunächst kamen die Platzherren nicht so gut ins Spiel, was laut Trainer Andreas Dietrich am tollen Sommerwetter gelegen haben kann. Das änderte sich aber nach dem ersten TSV-Tor, welches in der Schlussphase der ersten Hälfte fiel. Leichte Korrekturen in der Pause beherzigten die Spieler von Dietrich, was sich in der zweiten Halbzeit durch toll herausgespielte Treffer auszahlte.

Tore: 1:0 Löffler (37.), 2:0 Dietrich (50.), 3:0, 4:0 Fitzgibbon (52., 57.), 5:0 Dietrich (68.), 6:0 Knese (76.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.