• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Delmenhorst und Hoykenkamp steigen auf

15.05.2019

Landkreis Die A-Jugend-Handballer aus dem Landkreis konnten Erfolge in der Landesliga-Relegation verbuchen.

Weibliche A-Jugend

 Turnier in Delmenhorst: Die Gastgeberinnen der HSG Delmenhorst erwischten einen unglücklichen Start und mussten sich zunächst der SG Findorff mit 13:15 geschlagen geben. Gegen die SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn (12:9) und die HG Winsen/Luhe (20:11) konnte sich die HSG allerdings durchsetzen.

Durchwachsen lief es auch für die TS Hoykenkamp. Nach einem 7:7 gegen Friedrichsfehn/Petersfehn, siegte die Turnerschaft mit 17:14 gegen Winsen/Luhe und musste sich der SG Findorff mit 9:11 geschlagen geben. So ging es im abschließenden Duell gegen den Nachbarn aus Delmenhorst ums Weiterkommen. Da sich Hoykenkamp knapp mit 13:10 durchgesetzt hat, konnte am Ende sowohl die Turnerschaft als auch die HSG den direkten Aufstieg in die Landesliga bejubeln.

HSG: Schwarze, Stadtsholte, Ebert, Wind, Becker, Schröder, Hülsbusch, Lodd, Wessels, Celine Preetz

TSH: Zörner, Franz, Spannhake, Ramke, Geronimus, Felten, Schleppe, Stolle, Wolf, Damerow, Jasmin Preetz

 Turnier in Vechta: Für die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg lief es zunächst nicht nach Plan. Gegen den starken Sportclub Ihrhove 07 war das Team von Trainer Philipp Janßen chancenlos und verlor deutlich mit 13:25. Auch in der zweiten Partie gegen TV Dinklage musste sich die HSG knapp mit 19:21 geschlagen geben. Nachdem die Landkreislerinnen schon mit 3:9 zurücklagen (14. Minute), kämpften sie sich wieder heran. Neele Wintermann konnte kurz nach der Halbzeit zum 12:12 ausgleichen (26.).

Bis zum 18:18 fünf Minuten vor dem Ende konnte die HSG dranbleiben, dann zog Dinklage aber entscheidend davon. So musste das letzte Spiel gegen Gastgeber SFN Vechta über das Weiterkommen entscheiden. Auch hier machte es die HSG spannend: Nachdem das Janßen-Team schon mit 17:12 in Führung lag (33.), gelang kein Tor mehr und die Gastgeberinnen kamen wieder heran. Am Ende wurde der 18:17-Erfolg zur Zitterpartie – doch die HSG hat dank des Sieges die nächste Relegationsrunde erreicht.

HSG: Kettler, Blankemeyer, Wilder, Lohmann, Wintermann, Budde, Harwarth, Woelki, Dunkel, Tönjes, Lintzen, Stöß, Wilczek

Männliche A-Jugend

 Turnier in Elsfleth: In die nächste Relegationsrunde hat es der TV Neerstedt geschafft. Nachdem die Landkreisler ihr Auftaktduell gegen Gastgeber Elsflether TB klar mit 24:12 gewinnen konnten, erkämpften sie beim 7:7 gegen den VfL Edewecht einen wichtigen Punkt. Dieser reichte bereits für das Weiterkommen – daran konnte auch die abschließende 22:28-Niederlage gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen nichts mehr ändern.

TVN: Schrader, Poppe, Logemann, Dasenbrock, Mueller, Voigt, Vosteen, Boyens, Sabjan, Völsgen, Hennken, Nordbruch, Müller

Gloria Balthazaar Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.