• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Laster kippt auf die Seite – A29 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Unfall Beim Ahlhorner Dreieck
Laster kippt auf die Seite – A29 voll gesperrt

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HSG feiert ersten Sieg im Derby

30.10.2019

Landkreis In der Handball-Landesliga der A-Juniorinnen kam es am Wochenende zum Derby.

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - TS Hoykenkamp 26:13 (12:5). Für beide Teams ging es in diesem Nachbarschafts-Duell um den ersten Sieg. Hoykenkamp rechnete sich aber aufgrund eines extrem kleinen Kaders – nur sieben Spielerinnen standen Trainer Ulrich Freiwald zur Verfügung – nur geringe Chancen aus. Und so kam es, wie es kommen musste: Nach den ersten fünf Minuten, in denen die Gäste überraschend eine 3:1-Führung herausspielen konnten, wurde die HSG ihrer Favoritenrolle gerecht und setzte sich bis zur Pause Tor um Tor ab.

„Auch in der zweiten Hälfte setzen wir uns weiter ab und ließen Hoykenkamp keine Chance“, berichtete HSG-Trainer Philip Janßen. Bereits Mitte der zweiten Hälfte war die Partie entschieden, als Fenja Blankemeyer zum 20:11 traf. In der Schlussphase schwanden bei den Gästen immer mehr die Kräfte, allerdings verpasste es die Janßen-Sieben, ihren Vorsprung weiter auszubauen. Einige Torchancen wurden fahrlässig ausgelassen. Dennoch jubelte die Mannschaft am Ende über den ersten Saisonsieg, während die Turnerschaft weiter am Tabellenende bleibt. „Wir hatten wieder einige Fehler im Spielaufbau, Würfe wurden zu früh und ohne Vorbereitung genommen und Pässe kamen nicht an“, zeigte sich Janßen trotz des Sieges kritisch. Lob fand er vor allem für Torjägerin Blankemeyer und die beiden Kreisläuferinnen Neele Wintermann und Alina Stöß.

JMSG Harpstedter TB/HSG Phoenix - SC Ihrhove 07 23:31 (13:19). Die Gastgeberinnen legten einen Blitzstart hin und führten nach fünf Minuten bereits mit 3:0. Doch dann kamen die Gäste immer besser ins Spiel und kämpften sich bis Mitte der ersten Hälfte auf 10:8 heran. In der Schlussphase der ersten Hälfte verlor die JMSG völlig den Faden: Nach dem Ausgleich durch Amke Meyerhoff (10:10, 21.) drehten die Gäste die Partie und zogen bis zur Pause noch auf sechs Tore davon.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verwaltete Ihrhove seine Führung, ehe sie erneut aufdrehten. Nach einem Treffer von Janna Wecke lag die JMSG bereits aussichtslos mit 20:30 (54.) zurück. In der Schlussphase konnte nur noch etwas Ergebniskosmetik betrieben werden.

Gloria Balthazaar Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2714
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.