• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Talente deklassieren Verfolger

06.11.2018

Landkreis Die B-Jugend-Fußballer des VfL Stenum haben ihren Platz an der Sonne gefestigt. Der Bezirksliga-Tabellenführer gewann das Duell mit Verfolger JSG Emstek/Höltinghausen fulminant mit 7:1. Der FC Hude schaute indes wegen eines Spielausfalls in die Röhre – Gegner Post SV Oldenburg trat nämlich nicht an. Die ausgefallene Partie wurde somit 5:0 für die Elf aus dem Klosterort gewertet. Dafür patzten die SG DHI Harpstedt und der VfL Wildeshausen, denn beide verloren gegen Teams aus dem Keller.

VfL Stenum - JSG Emstek/Höltinghausen 7:1. In der ersten Hälfte hatte der VfL leichtes Spiel und führte 3:0. Nils Greulich (9. Minute), Niklas Brill (14.) und Sascha Leichsenring (26.) schossen eine deutliche Führung heraus. Zu Beginn des zweiten Abschnittes schossen die Emsteker durch Devin Karg den Anschlusstreffer (46.). „Das Gegentor war ein Geschenk“, sagte VfL-Coach Daniel Hampe. Als der JSG kein zweites Tor gelang, staute sich der Frust bei den Gästen aus dem Landkreis Cloppenburg. Emstek/Höltinghausen schwächte sich nicht nur durch einen selbst verursachten Foulelfmeter für den Gastgeber, sondern bekam obendrein noch drei Zeitstrafen zugleich aufgebrummt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marc Wilmsen zum 4:1 (58.). Nur wenig später bekam Stenum wieder einen Foulelfmeter zugesprochen, und die JSG die vierte Zeitstrafe des Tages. Auch diesen Elfmeter brachten die Stenumer im gegnerischen Tor unter (63., Leichsenring). Anschließend legte Brill noch zwei Tore nach (71., 74.). Damit stand der Kantersieg fest. „Der Sieg hätte auch noch höher ausfallen können. Man hat schon im Training gemerkt, wie heiß die Jungs sind“, kommentierte Hampe das Ergebnis.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn - VfL Wildeshausen 5:3. Die Niederlage kam unerwartet. Gästetrainer Mathias Ruhle musste die Rotationsmaschine anwerfen, da einige Akteure bei den A-Junioren des VfL braucht wurden. Dennoch startete der Tabellensiebte Wildeshausen wie erwartet dominant und führte früh durch Bennet Smolna (6.). Als Fynn Theuser nach einer halben Stunde eine Großchance zum 2:0 liegenließ, folgte ein Bruch im Wildeshauser Spiel. Plötzlich waren die Ruhle-Schützlinge völlig von der Rolle und fingen sich drei Gegentore vor der Halbzeit. Angestachelt von der Halbzeitansprache brachte ein Doppelschlag Wildeshausen zurück ins Spiel. Erst verwandelte Theuser einen Handelfmeter (56.), eine Minute später netzte Noah Richter zum 3:3 ein. Kurz darauf fing sich der VfL das 3:4. Der Tabellenelfte schenkte DHI sogar noch ein fünftes Ding ein. „Das werden wir aufarbeiten“, kündigte Ruhle an.

Jahn Delmenhorst - SG DHI Harpstedt 2:1. Die Gastgeber, ihrerseits Zwölfter, zeigten sich mannschaftsstark und gewannen verdient gegen den Tabellenvierten. Harpstedt führte zwar in der 25. Minute durch Thilo Schoppe, zur Pause stand es dann aber nur noch 1:1. Die DHI-Kicker hatten dem engagierten Delmenhorster Einsatz aus einer sicheren Defensive nichts entgegenzusetzen, während sich Jahn durch das 2:1 mit drei Punkten gegen den Abstieg belohnte.

Niklas Grönitz
Volontär, 1. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.