• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

A-Junioren melden sich eindrucksvoll zurück

20.03.2018

Landkreis Die Geduld der A-Jugend-Fußballer wurde ausgiebig strapaziert, nun sind die Bezirksliga-Teams des Landkreises aber endgültig zurück aus der Winterpause. Während die JSG Wardenburg/Benthullen/Tungeln eine späte Niederlage gegen den Tabellenführer kassierte, feierten die JSG DHI Harpstedt und der VfL Stenum einen optimalen Start in die zweite Saisonhälfte.

SV Brake - JSG Wardenburg/Benthullen/Tungeln 2:1 (1:1). Bis in die Schlussphase hinein sah es so aus, als würde die JSG dem ungeschlagenen Spitzenreiter aus der Wesermarsch ein Remis abtrotzen. Doch in letzter Minute beendete Brakes Jan Speer die Wardenburger Träume von einem Überraschungspunkt, nachdem zuvor Fabian Nitsche (34. Minute) die Braker 1:0-Führung durch Joost Folkens (30.) ausgeglichen hatte. Damit rutscht die Mannschaft von JSG-Coach Marcel Schmidt in der durch diverse Spielausfälle verzerrten Tabelle auf den siebten Rang ab.

1. FC Nordenham - JSG DHI Harpstedt 3:5 (2:2). Die Harpstedter erlebten eine Achterbahnfahrt der Gefühle mit erfolgreichem Ende. Zugang Lukas Brümmer (21.) und Julian Meyer (40.) brachten die Schützlinge von Trainer Michael Würdemann bereits mit 2:0 in Führung, ehe Jan-Luca Hedemann (44.) und Safin-Foad Hamijou per Foulelfmeter (45.+2) noch vor der Pause egalisierten. Unmittelbar nach dem Wiederbeginn drehte Mehmet-Emin Acar das Spiel sogar komplett zugunsten der Platzherren (47.). Doch die Harpstedter sammelten sich schnell und erzielten durch Till Fassauer nur eine Minute später das 3:3 (48.). In der Folge konterte die Spielgemeinschaft den Gastgeber eiskalt aus: Sowohl Meyer (55.) als auch Brümmer (77.) schnürten ihren Doppelpack und sorgten gleichzeitig für den 5:3-Endstand. „Zum Ende hin war der Sieg verdient“, berichtete DHI-Coach Würdemann: „Es ging hin und her. Wir waren fünf Minuten vor und nach der Pause im Tiefschlaf. Danach haben wir aber deutlich kompakter verteidigt und zwei Konter verwertet.“ Harpstedt rückt durch den Auswärtserfolg in der Tabelle auf den achten Platz vor.

VfL Stenum - BV Garrel 4:1 (1:0). Auch dem VfL gelang ein Auftakt nach Maß in die Rückrunde. Das Team von Trainer Frank Radzanowski klettert durch den letztlich souveränen 4:1-Erfolg mit nunmehr 20 Punkten auf den vierten Tabellenplatz. „Insgesamt war das ein verdienter Sieg. Man hat der Mannschaft das Selbstvertrauen nach den erfolgreichen Futsalrunden angemerkt“, betonte der Coach. Fynn Brenneiser brachte den Gastgeber bereits nach vier Minuten per Direktabnahme auf die Siegerstraße. „Ein traumhaftes Tor“, schwärmte Radzanowski, dessen Elf einen weiteren Treffer vor dem Pausenpfiff verpasste. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Tom Geerken schließlich auf 2:0 (62.). Anschließend schaltete der VfL allerdings einen Gang zurück. „Wir hatten nicht mehr genug Körperspannung. Das Spiel plätscherte nur so vor sich hin“, monierte Radzanowski. Prompt erzielte Jonas Niemann das Anschlusstor (74.). Die Entscheidung stellten letztlich Silas Dohrmann (85.) und erneut Brenneiser (90.+2) in der Schlussphase her.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.