• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Landkreis-Derby zum Bezirksliga-Auftakt

06.08.2011

GANDERKESEE Die Fußballer des TSV Ganderkesee und des Ahlhorner SV, die sich an diesem Sonnabend ab 16 Uhr auf dem Platz am Immerweg gegenüberstehen, haben hart gearbeitet – da sind sich die Trainer der Bezirksligisten sicher. Die Saison 2011/2012 beginnt für die beiden Mannschaften also mit einem Landkreis-Derby.

Doch vor allem für den gastgebenden Aufsteiger TSV Ganderkesee wird die Begegnung zu einer Standortbestimmung. „Wir sind gespannt auf den Auftakt“, sagt Trainer Raphael Riekers. Nach einer zufriedenstellenden Vorbereitung („Die Jungs haben wunderbar gearbeitet“) könne der TSV zum ersten Mal sehen, wo er steht.

Saisonziel Klassenerhalt

Der Saisonauftakt für Ganderkesee hat es in sich: „Ahlhorn zählt für mich zu den Geheimfavoriten“, sagt Riekers. Gleich danach folgen Spiele gegen Jahn Delmenhorst, Bockhorn und Wildeshausen. „Wir müssen uns schnell dem Niveau der Liga anpassen“, sagt der TSV-Trainer. Er hat zuerst den Klassenerhalt im Blick. „Vielleicht können wir aber auch eine Überraschung landen und weiter oben mitspielen.“

Im sicheren Mittelfeld würde Detlef Blancke, Trainer des Ahlhorner SV, gerne landen – also keine Spur von Titelfavorit. „Wir wollen vermeiden, nach unten schauen zu müssen, und wenn es nach oben geht – umso besser.“

Als Favorit sieht er in erster Linie den TSV Oldenburg. Aber auch mit Heidmühle – dem Gegner des ASV am zweiten Spieltag – Jahn Delmenhorst und dem TuS Eversten sei zu rechnen.

Die Vorbereitung seiner Mannschaft sei „zufriedenstellend“ verlaufen. Einem Sieg beim Blitzturnier auf eigenem Platz (u.a. mit dem VfL Oldenburg und dem VfB Oldenburg) folgten auch Niederlagen. „Aber das Training verlief hervorragend, und die Beteiligung meiner Spieler war sehr gut“, sagt Blancke.

Vier Spieler fehlen

Wo genau sein Team steht, weiß aber auch er nicht genau. „Es ist immer gefährlich, gegen einen Aufsteiger zu spielen. Ganderkesee ist ein sehr kampfstarker Gegner.“ Dennoch sei es wichtig, das erste Spiel erfolgreich abzuschließen, um gut in die neue Saison starten zu können. „Wir sind mit 21 Spielern gut aufgestellt“, sagt der ASV-Trainer. Durch die Ausfälle von Nicklas Menkens, Nils Specht und Tammo Horn an diesem Wochenende wird seine Mannschaft sofort getestet, ob sie Verletzungen kompensieren kann.

Komfortabler sieht die Situation beim TSV Ganderkesee aus. Raphael Riekers fehlt einzig Patrick Meyer (Trainingsrückstand). Hinter dem Einsatz der Stürmer Niklas Stopinsek und Marko Schrank, die angeschlagen sind, steht allerdings noch ein Fragezeichen.

Der Gastgeber TSV Ganderkesee hat folgende Abgänge zu verzeichnen: Markus Riedel (Studium in Essen), Ralf Lindemann (Ganderkesee IV), Niklas Beier (Ganderkesee II), Marcel Rotolo, Michael Aslan , Rene Enderwitz ( jeweils Ziel unbekannt).

Neu im Kader sind Niklas Stopinsek, Bastian Stopinsek, Tobias Böhm, Markus Pape, Manuel Rump (jeweils FC Hude), Alex „Junior“ Bravo (Hicretspor) und Jonny Elias (A-Junioren).

Im Tor stehen Felix Diedrich, Christian Klattenhoff und Markus Pape.

Abwehr: Jan Kerner, Mohamed Chahrour, Stefan Wübbeler, Arif Sakin, Tobias Böhm, Alex Neels und Alexander Bravo.

Mittelfeld: Patrick Meyer, Stephan Asche, Jens Bauer, Fabian Mucker, Stefan Reiß, Jonny Elias, Robin Lewe und Marvin Dietrich.

Sturm: Niklas Stopinsek, Marko Schrank und Bastian Mahlendorf.

Trainer: Raphael Riekers und Marcus Metschulat (Co-Trainer).

Beim Ahlhorner SV stehen Tammo Horn, David Skibba, Andre Harmuth und Nils Specht in dieser Saison neu im Kader.

Die Mannschaft verlassen haben Malte Horn, Andre Hesselmann, David Corssen und Julian Schrinner.

Torhüter sind Alexander Lohrey und Sebastian von Behren.

Abwehr: Chris von Behren, Kai Brüning, Jan Gussfeld-Ordemann, Janek Ruff und Kevin Schulte.

Mittelfeld: Nicklas Menkens, Christoph Benkendorf , Carsten Feist, Tammo Horn und David Skibba.

Sturm: Marius Bauer, Silvio Schröder, Sören Schröder, Kolja Schrinner und Nils Specht.

Der Betreuerstab besteht aus Detlef Blancke (Trainer), Maik Kerber (Co-Trainer) und Helge Lückens.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.