• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
A 29 in Richtung Wilhelmshaven gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Unfall Bei Großenkneten
A 29 in Richtung Wilhelmshaven gesperrt

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Landkreis-Derby zum Saisonstart

31.10.2015

Landkreis Nach einer für viele Landkreismannschaften erfolgreichen Faustball-Feldsaison startet an diesem Wochenende für einige Teams bereits die Hallensaison. Während in der 1. Bundesliga der Frauen zwei Teams aus dem Landkreis antreten, läuft in der 2. Bundesliga der Frauen zunächst nur ein Team auf.

1. Bundesliga, Frauen: Mit einem Heim-Derby gegen den SV Moslesfehn starten die Frauen vom Ahlhorner SV an diesem Sonntag ab 11 Uhr (Sporthalle Graf-von-Zeppelin-Schule) in die Saison. Nachdem beide Teams zunächst gegen den TSV Schülp antreten, kommt es im dritten Spiel des Tages zum Aufeinandertreffen der Landesliga-Mannschaften.

Dabei muss das Team von ASV-Trainerin Edda Meiners gleich einen personellen Ausfall verkraften: Celina Minx nimmt sich wegen Schulterproblemen eine Auszeit. „Ansonsten sind alle wieder da“, beruhigt Meiners.

Nachwuchsspielerin Pia Neuefeind (Angriff), die bei den beiden Vorbereitungsturnieren ihr Debüt im ersten Aufgebot gab, habe einen guten Einstand gehabt. Außerdem sei Jana Meiners wieder im Kader, sagt die Trainerin.

Und auch sonst gehe das Team selbstbewusst in die Saison: „Wir haben in den beiden Vorbereitungsturnieren jeweils einen zweiten Platz belegt“, berichtet Meiners. Ein gutes Gefühl sei also vorhanden. „Das Niveau der Liga ist insgesamt sehr gut“, blickt sie der kommenden Saison entgegen. „Das Ziel ist die Qualifikation zur DM – also unter die ersten Drei zu kommen.“

Faustball

Die Zweitliga-Faustballer im Landkreis starten an diesem Sonnabend (15 Uhr) in die Wintersaison. Beide Teams starten mit einem Auswärtsspieltag.

Dabei tritt der SV Moslesfehn in Kreuztal (Nordrhein-Westfalen) gegen den TV Kredenbach-Lohe und den Mitfavoriten TV Voerde an. Nach einer guten Vorbereitung beklagt Trainer Bodo Würdemann nun zwei verletzte Spieler: Kapitän und zentraler Verteidiger Pascal Töllner (Kreuzband-, Meniskus- und weitere Bänderrisse) und Angreifer Florian Würdemann (Bänderdehnung im Fußgelenk) fallen lange aus. Verstärkend rückt der zentrale Zuspieler Jannik Büsselmann aus der A-Jugend auf. „2:2 Punkte wären optimal“, blickt der SVM-Coach dem ersten Spieltag entgegen. Das Saisonziel sei ein Platz im Mittelfeld: „Durch die beiden Ausfälle werden wir eher unten mitspielen.“

Die zweite Vertretung vom TV Brettorf spielt beim Leichlinger TV auch gegen TK Hannover. Nach einigen vierten und fünften Plätzen in den vergangenen Jahren wäre ein „dritter Platz toll“, meint TVB-Trainer Andreas Hirsch. Einzig auf den verletzten Jörn Kläner (Schienbeinprellung) muss er verzichten, erhält dafür aber Verstärkung von Zuspieler Hauke Spille, der aus der A-Jugend hoch rückt. So lautet die Devise am ersten Spieltag: „Ein Sieg ist Pflicht.“

Die erste Hürde dafür wollen die Ahlhornerinnen bereits am ersten Spieltag nehmen: „2:2 Punkte sind Pflicht“, gibt Meiners vor.

Nach einem furiosen dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Sommer lief die Vorbereitung der Moslesfehnerinnen indes eher durchwachsen. Trotzdem zeigt sich Spielertrainerin Sabine Grüning zuversichtlich: „Alle Spielerinnen sind fit und werden auch spielen.“ – Alle bis auf die Abwehrspielerin und Mitbetreuerin Sabrina Ahrens, die schwanger ist.

„Grundsätzlich läuft bei uns die Feldsaison besser. Wir waren noch nie bei einer DM in der Halle – das liegt uns nicht so“, schätzt Grüning die Saison ein. „Unser Ziel ist das Mittelfeld, Platz vier oder fünf“, sagt die Angreiferin. Am Sonntag möchte auch die SVM-Spielerin mit 2:2 Punkten nach Hause fahren.

2. Bundesliga, Frauen: Nach dem Abstieg in die zweite Liga im vergangenen Winter treten die Brettorferinnen an diesem Sonntag ab 11 Uhr (Dreifachhalle Uchte) gegen den MTV Diepenau und den Ohligser TV an.

Dabei können die Brettorferinnen auf einen Kader von acht Spielerinnen zurückgreifen, zu denen auch die Talente Jane Luthardt (A-Jugend) und Ida Hollmann (B-Jugend) gestoßen sind. Nur auf Abwehrspielerin Laura Koletzek (Knie) muss das TVB-Trainerinnen-Duo Silvia Düßmann und Rieke Buck, das den langjährigen Trainer Bernd Ellinghusen nach der Feldsaison abgelöst hat, wohl die komplette Saison lang verzichten.

„Die Liga ist sehr ausgeglichen“, weiß Düßmann. Erwische ihr Team einen guten Start, könne es durchaus oben mitmischen. „Unser Ziel ist, den technischen Bereich zu verbessern. Ich hoffe, dass wir unter die ersten drei, vier Teams kommen“, sagt Düßmann. An diesem Spieltag sollten „mindestens 2:2 Punkte“ herausspringen.

Ellen Kranz Redakteurin / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.