• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustballer dominieren mit NTB-Auswahl

26.09.2018

Landkreis Großartiger Triumph für die Nachwuchsfaustballer des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB): Bei den Deutschen Meisterschaften der Landesturnverbände in Baden-Baden verteidigte der NTB seinen Titel aus dem vergangenen Jahr – und das mit einer nie dagewesenen Dominanz. In allen vier Spielklassen der männlichen und weiblichen U 14 und U 18 setzten sich die Auswahlteams aus Niedersachsen durch – und feierten neben den vier Einzelerfolgen somit auch den Gesamtsieg. Auch zahlreiche Spieler aus dem Landkreis trugen ihren Teil zum triumphalen Titel bei.

Fast schon sprachlos stand NTB-Delegationsleiter Achim Brandes am frühen Sonntagnachmittag auf der Sportanlage in Steinberg. Doch nicht etwa die Sturmböen, die über den Rasenplatz fegten, hatten ihm die Sprache verschlagen. Vielmehr war es die beeindruckende Vorstellung seiner Delegation über die zwei Wettkampftage. Als DFBL-Präsidiumsmitglied Günter Lutz ihm dann – nach dem Sieg 2017 zum zweiten Mal in Folge – den Wanderpokal der Gesamtwertung übergab, waren ihm wohl seine Worte vom Samstagvormittag wieder allgegenwärtig. „Wenn wir in allen vier Spielklassen den Titel gewinnen, höre ich auf“, hatte er mit einem kleinen Augenzwinkern gesagt.

Weser-Ems-Faustballer gewinnen „Niedersachsenschild“

Auch für die jüngeren Faustballer verlief das vergangene Wochenende sehr erfolgreich. Beim Nachwuchs-Wettbewerb „Niedersachsenschild“ setzten sich die Spieler aus dem Bezirk Weser-Ems durch. Viele Spieler aus den Landkreisvereinen waren für die hiesige Bezirksauswahl im Einsatz und halfen dabei mit, den im vergangenen Jahr an Lüneburg verlorenen Titel zurückzugewinnen.

Mit einer eindrucksvollen Bilanz von vier Einzelsiegen in den Jugendklassen weiblich U 10, männlich U 12, weiblich U 12 und weiblich U 14 sowie 54 erspielten Punkten im Gesamtergebnis haben sich die Mannschaften aus der Oldenburger Region diesen Erfolg mehr als verdient. Die Lüneburger erreichten 47 Zähler. Dritter wurde das Bezirksteam Hannover/Braunschweig mit 25 Punkten.

Die Siegertrophäe überreichte Ralf Kreye, der Sohn des Initiators Heino Kreye. Im kommenden Jahr findet die Landesmeisterschaft der Bezirksauswahlen in Brettorf statt.

Sturmböen am Finaltag

Auch die Sturmböen brachten die NTB-Teams am finalen Sonntag nicht ins Wanken. Sturmfest und erdverwachsen heißt es im Niedersachsen-Lied – und genauso traten die vier Mannschaften an. Die weibliche U 14 galt im Vorfeld sicherlich als Favorit – doch in der Vorrunde musste sich die Mannschaft um Merle Meves, Sana Rasho, Hannah Meyer (alle TV Brettorf) und Jordan Nadermann (Ahlhorner SV) gegen Schleswig-Holstein etwas überraschend in zwei Sätzen geschlagen geben (9:11, 9:11). Mit Siegen gegen das Rheinland (11:4, 11:1), Mittelrhein (11:5, 11:5), Bayern (11:3, 8:11, 11:5) und Baden (11:7, 11:6) machte der NTB Rang zwei in der Gruppe perfekt. Am Sonntagmorgen ging es im Quali-Spiel gegen Sachsen. Hier zeigten die Mädels bereits zu früher Stunde eine ordentliche Leistung (11:6, 11:8). Enger ging es im Duell mit Schwaben zu. Hier musste sich Niedersachsen im ersten Satz ein 15:14 erkämpfen, ehe mit 11:7 der Finaleinzug geschafft wurde. Gegner Bayern verlangte den NTB-Mädels dann alles ab. Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, zunächst mit Vorteilen für BTSV (12:10). Doch Niedersachsen glich aus (11:9) und machte danach den Titel perfekt (11:9).

Weibliche U 18 souverän

Souverän präsentierte sich die weibliche U 18 über das gesamte Wochenende. Bereits durch ihre Vorrundengruppe marschierte das Team um die beiden Brettorferinnen Ida Hollmann und Jule Weber sowie Trainerin Sandra Wortmann (Ahlhorner SV). Eine Bewährungsprobe war wohl nur das Endspiel gegen das Rheinland. Nach einer 1:0-Satzführung (11:7) wurde es im zweiten Durchgang noch einmal spannend. Am Ende machte der NTB mit 12:10 aber den Deckel drauf. „Alle Spielerinnen haben einen super Job gemacht, und wir konnten uns immer auf den anderen verlassen“, berichtete Ida Hollmann. „Es hat nicht nur spielerisch, sondern auch menschlich gepasst.“

Eine weiße Weste wies auch die männliche U 14 vor. Nach einer Vorrunde ohne Satzverlust verlangte nur Halbfinalgegner Sachsen dem Team alles ab. Doch aus dem Satzrückstand (8:11) kämpfte sich Niedersachsen stark zurück und löste mit 11:9 und 11:9 das Finalticket. Hier machten die Jungs kurzen Prozess mit Schwaben (11:6, 11:4) – Anton Brod, Luc Tran, Ole Wilke (alle ASV) und Sean O’Halloran (TVB) jubelten.

„Todesgruppe“ überlebt

Für das absolute Traumergebnis sorgte im Anschluss die männliche U 18. Dabei hatte das Team von Tobias Kläner und Benjamin Schwarze (beide TVB) in der Vorrunde eine schwere Gruppe erwischt. Drei Seige und zwei Niederlagen reichten knapp für Platz zwei in der Gruppe. „Für Samstag war das klare Ziel, die Todesgruppe zu überstehen“, erklärte Coach Schwarze. Ähnlich eng ging es im Qualifikationsspiel am Sonntag gegen Schleswig-Holstein weiter. Erst im Entscheidungssatz schaffte der NTB den Einzug in die nächste Runde (11:7, 7:11, 12:10).

Doch dieser Sieg sorgte für eine gehöre Portion Rückenwind. „Von da an lief es bei uns richtig rund“, berichtete Schwarze. Mit 11:5 und 14:12 gewann der NTB im Halbfinale gegen Baden. Im Endspiel revanchierten sich die Niedersachsen – mit Marcel Osterloh, Tom Hartung, Lucas Uken (alle TVB), Albert Genze, Jan Hermes und Jan Gißler (alle ASV) im Kader – bei Schwaben für die Niederlage in der Vorrunde (11:6, 4:11, 11:8). Trainer Schwarze war überglücklich: „Damit haben sie sicher für eine ganz große Überraschung gesorgt. Ein ganz dickes Lob an die Jungs.“

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.