• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ärgste Rivalinnen feuern neuen Landesmeister an

12.09.2019

Landkreis Es hat schon viele packende und hitzige Duelle zwischen dem TV Brettorf und dem Ahlhorner SV gegeben – sowohl bei den Männern und Frauen, den Senioren und auch in der Jugend. Beim Landesmeistertitel des TV Brettorf der weiblichen U 10 in Empelde, war von Rivalität jedoch nichts zu spüren.

Ahlhorn und Brettorf standen sich gleich in der ersten Begegnung der Landesmeisterschaft gegenüber. Nachdem der ASV Durchgang eins gewonnen hatte (11:6), drehte der TVB aber auf – und sicherte sich mit 11:9 und 13:11 noch den Sieg. Im Anschluss marschierten die beiden Teams mit weiteren Siegen im Gleichschritt durch das Turnier. Bretttorf schlug Empelde (12:10, 11:7) und Wangersen (13:11, 11:5), Ahlhorn gewann gegen Schneverdingen (11:7, 11:5) und Wangersen (9:11, 12:10, 11:6). Nachdem die Ahlhornerinnen auch Empelde geschlagen hatten (11:4, 11:7), benötigte der TVB gegen Schneverdingen unbedingt einen Sieg, um nicht in letzter Sekunde noch vom ASV überholt zu werden.

Doch der erste Satz ging mit 10:12 verloren, die beiden Brettorfer Trainerinnen Esther Ahrens und Alicia Poppe mussten ihr Team noch einmal auf die Situation fokussieren. Bei ihrer Aufholjagd ab dem zweiten Satz wurden die TVB-Mädels dann lautstark vom Spielfeldrand angefeuert – und das ausgerechnet von den Ahlhornerinnen, dem ärgsten Rivalen im Kampf um den Titel. „Die Mädels verstehen sich außerhalb das Spielfeldes super. Aber dass sie uns in dieser Situation angefeuert haben, war wirklich toll“, sagte Esther Ahrens. Ihr Team gewann noch mit 11:5 und 11:6 und holte sich den Landesmeistertitel vor dem ASV.

In der männlichen U 10 gelang dem Wardenburger TV der Sprung auf das Treppchen. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden gegen Essel belegte der WTV Platz zwei in der Vorrunde. Im Halbfinale musste sich das Team gegen den MTV Oldendorf geschlagen geben (4:11, 6:11). Das Spiel um Platz drei gewann Wardenburg aber gegen Ahlhorn. Der ASV hatte das Halbfinale gegen Essel verloren (3:11, 11:8, 4:11) und entschied nun Satz eins 11:6 für sich. Doch der WTV gewann die zwei folgendenden Durchgänge (11:6, 13:11) und drehte die Partie. Der TV Brettorf landete auf Platz fünf.

Sönke Spille Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.