• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Moslesfehn baut Erfolgsserie aus

19.09.2017

Landkreis Die Frauen 30 des SV Moslesfehn haben zum Abschluss der Feldsaison bei den Deutschen Faustballmeisterschaften die Silbermedaille gewonnen. Im baden-württembergischen Wiesental musste sich das Team aus der Gemeinde Wardenburg erst im Endspiel gegen den TSV Bardowick geschlagen geben.

Es war ein harter Kampf, in dem die Moslesfehner Frauen am Ende nur ganz knapp verloren. Im Endspiel der Frauen 30 hatten sich die „Mossis“ bereits eine 1:0-Satzführung erkämpft (11:7), ehe der niedersächsische Kontrahent aus Bardowick zurückschlug (4:11, 9:11). „Bardowick hat im ersten Satz kein Mittel gegen unsere Abwehr gefunden“, sagte SVM-Spielerin Sabrina Ahrens. „Dann mussten wir in der Defensive verletzungsbedingt wechseln und kamen nicht mehr so richtig zurecht. Trotzdem war es ein super Wochenende. Wir sind glücklich mit dem zweiten Platz und hatten gemeinsam riesigen Spaß.“

Die Enttäuschung über das verlorene Finale dauerte somit nicht lange an – zu erfolgreich und beeindruckend ist zugleich die Erfolgsserie der SVM-Frauen: Fünfmal in Folge marschierten sie nun schon bei DM-Endrunden bis ins Endspiel.

In der Vorrunde setzte sich die Mannschaft gegen den NLV Vaihingen, TSV Schülp und Braschosser TV in 2:1 Sätzen und gegen den MTV Wangersen mit 2:0 durch und feierte damit den Gruppensieg. „Bereits in der Vorrunde war es ein sehr ausgeglichenes Niveau und somit hatten wir spannende Spiele“, sagte Ahrens. Im Halbfinale gelang dem Team vom Trainer-Duo Till Oldenbostel und Marleen Schmertmann ein glatter Erfolg gegen den SV Düdenbüttel (11:8, 12:10), wenn auch hart umkämpft.

„Im Halbfinale haben wir alle unsere Topleistung abgerufen“, freute sich die SVM-Spielerin. Sandra Mundt und Karen Meyer sorgten für viel Druck im Angriff und ließen Düdenbüttel somit überhaupt nicht ins Spiel kommen. Ähnlich sah es im Endspiel aus – nur jetzt mit dem besseren Ausgang für Bardowick.

Knapp am Podest vorbei schlitterten die Männer 45 des SV Moslesfehn. Auch wenn in der Vorrunde drei Siegen nur eine Niederlage gegenüberstand, platzierte sich das Team hinter dem MTV Rosenheim und dem VfL Kellinghusen auf Rang drei.

Mit einem knappen 2:1-Erfolg (11:4, 7:11, 11:9) im Qualifikationsspiel gegen den Leichlinger TV war die Halbfinalteilnahme geschafft. Hier setzte es gegen den späteren Deutschen Meister MTV Rosenheim wie schon in Vorrunde eine 0:2-Niederlage (9:11, 8:11). Auch wenn im Bronzematch gegen den SSV Heidenau noch einmal alles versucht wurde, für die ersehnte Medaille reichte es nicht ganz (6:11, 9:11).

In der Altersklasse der Männer 55 verpassten die beiden Landkreis-Vertreter SV Moslesfehn und Ahlhorner SV dagegen die Halbfinalqualifikation. Für den ASV waren die Medaillenträume bereits nach der Vorrunde geplatzt. Ohne einen Sieg mussten sich die Blau-Weißen mit dem fünften Gruppenplatz zufrieden geben. Mit einem Erfolg am Sonntagmorgen gegen Bordelum (12:10, 11:2) und der geglückten Revanche gegen den VfB Stuttgart (6:11, 11:7, 11:9) holte Ahlhorn mit Platz sieben noch das Maximum heraus.

Moslesfehn zog mit dem zweiten Vorrundenplatz in das Qualifikationsspiel ein. Hier setzte es dann gegen die TSG Tiefenthal eine etwas überraschende Niederlage (7:11, 12:14). Zum Abschluss gab es gegen den MTV Oldendorf noch einen Sieg zum versöhnlichen Abschluss des DM Wochenendes (13:11, 11:9).

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.