• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Satzverhältnis muss entscheiden

02.02.2018

Landkreis Vier Medaillen in allen Farben: Erfolgreich schnitten die Nachwuchsfaustballer aus dem Landkreis bei den Hallen-Landesmeisterschaften der weiblichen und männlichen Jugend U 16 ab. Gold gewannen die Jungen des TV Brettorf, Vizemeister wurde der Ahlhorner SV. Bei den Mädchen sicherte sich der Wardenburger TV die Silbermedaille, Bronze ging an den Ahlhorner SV.

In Ahlerstedt fand das Turnier der weiblichen Jugend U 16 statt. Acht Mannschaften traten zunächst in zwei Vorrundengruppen an. Hier trumpfte der Ahlhorner SV direkt stark auf und gewann sein Auftaktspiel gegen den TV Brettorf (12:10, 15:13). Da der TSV Schwiegershausen nicht antrat, gab es die nächsten beiden Punkte kampflos. Den Gruppensieg machte der ASV mit einem 1:1 (11:5, 8:11) gegen den SV Düdenbüttel perfekt. Brettorf unterlag hingegen Düdenbüttel knapp (9:11, 9:11) und kam somit nur noch im Spiel um Platz fünf zum Einsatz, das mit 2:0 (11:7, 11:2) gegen den MTV Wangersen gewonnen wurde.

In der anderen Gruppe sicherte sich der Wardenburger TV mit zwei Siegen gegen TK Hannover (11:6, 11:7) und MTV Wangersen (11:7, 15:13) den zweiten Platz hinter dem TV Jahn Schneverdingen (12:14, 9:11). Somit kam es im Halbfinale zum Landkreisduell zwischen Ahlhorn und Wardenburg – hier behaupteten sich die WTV-Mädchen in einem spannenden Spiel mit 2:1 (11:5, 8:11, 11:4). Während sich Ahlhorn im Spiel um Platz drei gegen Düdenbüttel die Bronzemedaille sicherte (11:5, 11:6), verlor Wardenburg im Finale erneut gegen Schneverdingen (4:11, 5:11).

Das Turnier der Jungen wurde in Lamstedt in einer Fünfergruppe im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen. Der Ahlhorner SV schien nach einem 2:1-Auftakterfolg gegen den TV Brettorf (3:11, 11:9, 11:6) eigentlich schon alle Trümpfe in der Hand zu halten, leistete sich anschließend aber einen folgenschweren Patzer gegen den TuS Empelde (9:11, 9:11). Zwei sichere Siege jeweils in zwei Sätzen ließ der ASV gegen MTV Wangersen (11:3, 11:9) und TSV Abbenseth (11:2, 11:5) folgen.

Die Brettorfer schüttelten die Derbyniederlage gegen die Ahlhorner schnell ab und leisteten sich gegen Abbenseth (11:1, 11:3), Wangersen (13:11, 11:3) und Empelde (11:6, 11:3) keinen Satzverlust mehr. Damit standen die beiden Landkreisteams in der Abschlusstabelle punktgleich, doch Brettorf (7:2) hatte das minimal bessere Satzverhältnis gegenüber Ahlhorn (6:3).

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.