• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

2:7 – Stenum verliert deutlich

05.09.2017

Landkreis In der Fußball-Bezirksliga der B-Junioren haben die Mannschaften aus dem Landkreis kein gutes Wochenende erwischt. Sowohl der VfL Wildeshausen, als auch die JSG DHI Harpstedt und der VfL Stenum kassierten am dritten Spieltag Niederlagen.

VfL Wildeshausen - JSG Apen/Gotano/Augustfehn 2:4 (2:4). Der VfL ging zunächst durch Tore von Joost Hoffrogge (7. Minute) und Luke Berger (17.) – auch dank gütiger Unterstützung des Gäste-Keepers – mit 2:0 in Front. Die Führung bezeichnete Wildeshausens Trainer Matthias Ruhle jedoch als „nicht verdient“. Schließlich drehten Fabian Bahr mit einem Doppelpack (27./40.), Niklas Oltmanns per Freistoß (35.), sowie Max Baumhöfer (39.) die Partie noch vor der Pause zugunsten der Gäste. VfL-Coach Ruhle stellte seinen Schützlingen in der ersten Hälfte kein gutes Zeugnis aus: „Wir hatten keine Einstellung zum Spiel. Das habe ich beim Warmmachen schon gesehen. Es war teilweise wie auf einer Beerdigung.“

Nach einer „lauteren Halbzeitansprache“ (Ruhle) entwickelte sich im zweiten Durchgang ein ausgeglichenes Fußballspiel. Da allerdings beide Mannschaften ihre Chancen nicht nutzen konnten, blieb es beim 2:4. Am kommenden Freitag reist der VfL zum Titelfavoriten nach Emstek. „Wir geben die Punkte nicht freiwillig her. Vielleicht muss ich vorher noch eine Maurerlehre machen“, kündigte Ruhle schmunzelnd an.

TSV Abbehausen - VfL Stenum 7:2 (5:2). Bereits nach 20 Minuten führte der TSV durch einen Dreierpack von Dennis Wego (6./13./20.), ein Eigentor von Marcel Rüdebusch (9.) und einen Treffer von Simon Wallmeyer (19.) mit 5:0. „In der Anfangsphase wurden wir überrannt. Wir kamen mit den Verhältnissen nicht klar“, haderte VfL-Trainer Maurice Kulawiak. „Danach waren wir überlegen, haben aber zu viele Chancen liegen lassen.“ Immerhin erzielten die Gäste durch Pascal Endewardt noch vor der Pause zwei Ehrentore (27./38.). In der zweiten Halbzeit schnürte Wego schließlich seinen Fünferpack (73./80.+1) und machte die erste Stenumer Saisonniederlage perfekt. „Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf überhaupt nicht wider“, resümierte Kulawiak, der sich bereits auf das Wiedersehen im Pokal in zwei Wochen freut: „Da wollen wir uns revanchieren.“

JSG DHI Harpstedt - SG Emstek/Höltinghausen 2:5 (1:2). Dritte Niederlage im dritten Spiel: Die Harpstedter sind suboptimal in die Saison gestartet. Henry Iddau brachte die Gäste zunächst in Front (7.), ehe Ole Volkmer nach zehn Minuten ausgleichen konnte. Augenblicke vor dem Ende des ersten Durchgangs sorgte erneut Iddau für die Gästeführung (40.). Im zweiten Spielabschnitt erhöhten Hannes Olewicki (54.) sowie Iddau (71.) auf 1:4 aus Sicht der Gastgeber. Als die Harpstedter in der Schlussphase offensiver agierten, erzielte Jakob Wehrenberg zwar den 2:4-Anschlusstreffer (76.), allerdings stellte Iddau zwei Minuten später mit seinem vierten Treffer den Endstand her.

„Das Ergebnis ist deutlich zu hoch ausgefallen. Es war eine über weite Strecken ausgeglichene Partie. Das Ergebnis spiegelt den Verlauf eher nicht wider“, berichtete Harpstedts Trainer Diemo Spitz. Damit bleibt die DHI noch ohne Zähler in der neuen Saison und rangiert in der Tabelle zunächst auf einem Abstiegsplatz.