• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Falkenburg lässt Großenkneten II keine Chance

16.04.2018

Landkreis Drei Begegnungen der 1. Fußball-Kreisklasse fielen den heftigen Regenfällen zum Opfer und mussten abgesagt werden. Falkenburgs Dominic Streif traf dreimal in Großenkneten.

TSV Großenkneten II - TV Falkenburg 0:4. „Wir waren den Gästen in allen Belangen unterlegen“, gab Großenknetens Trainer Andreas Gronewold zu. Im Abwehrbereich spielte seine Mannschaft zu fehlerhaft und ermöglichte dadurch die Gegentore. Schon in der siebten Minute machte Falkenburg ernst und traf durch Marco D’Elia. Eine Vorentscheidung war bereits nach 20 Minuten gefallen, als Dominic Streif nachlegte. Danach konnte sich der TSV nicht mehr aufraffen, um das Spiel noch einmal offen gestalten zu können.

Im zweiten Abschnitt setzte sich die Überlegenheit fort, und erneut Dominic Streif entschied die Begegnung mit zwei weiteren Treffern, durch die er sein Torkonto auf nun schon 20 Treffer erhöhte. „Wir hatten im gesamten Verlauf der Begegnung maximal drei Tormöglichkeiten. Das ist einfach zu wenig, um gegen einen solchen Gegner zu bestehen“, meinte abschließend der Großenkneter Trainer. Tore: 0:1 D’Elia (7.), 2:0, 3:0, 4:0 Streif (20./68./84.).

TV Munderloh II - TV Jahn Delmenhorst II 1:1. Gegen einen Gegner, der spielerisch den Platzherren unterlegen war, fanden die Akteure von TVM-II-Trainer Michael Schröder keine Mittel, um die Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Sie erlaubten sich sogar den Luxus, zwei Foulelfmeter zu vergeben. „Wir hatten die bessere Spielanlage, waren aber vor dem Tor zu ungefährlich“, kommentierte Munderlohs Trainer. Er gab auch zu, dass die Gäste in der Schlussminute sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß hatten. Kurz vor dem Abpfiff sah Fabian Lehmann die Rote Karte und wird den Munderlohern fehlen. Tore: 0:1 Litvonov (31.), 1:1 Schaar (68.).

FC Hude III - TSV Ganderkesee II 1:2. „Das Ergebnis drückt die Überlegenheit meiner Mannschaft nicht aus“, meinte Gästetrainer Andreas Dietrich. Ihm war wichtig festzustellen, dass sein Team gegenüber der letzten Begegnung in Stenum, in welcher der Derbycharakter im Vordergrund gestanden hätte und viel mit langen Bällen operiert wurde, alle Aufgaben spielerisch gelöst hätte. Ein paar mehr Tore hätten es seiner Meinung nach aber ruhig sein können. Nachdem seiner Mannschaft in den Anfangsminuten der zweiten Halbzeit der zweite Treffer gelang, schien sich die Überlegenheit auch in Toren zeigen zu können. Doch häufiger traf seine Mannschaft nicht, kassierte in der 81. Minute aber einen Gegentreffer. Doch gerade in dieser Schlussphase, als die Platzherren mit Mann und Maus nach vorne stürmten, bewiesen die Gäste gute Nerven und überstanden diese Situation. Tore: 0:1 Schütte (35.), 0:2 Goldscheck (51.), 1:2 Wiechmann (81.).

VfL Stenum II - Sf Wüsting 2:3. „Das war ein lauer Sommerkick“, bewertete Wüstings Trainer Florian Neumann die Leistungen beider Mannschaften. Er sprach von einer fairen Begegnung, in der sich die Teams gegenseitig nicht sehr weh getan hätten, wofür er auch Verständnis zeigte. „Sowohl Stenum als auch wir stehen im Niemandsland der Tabelle, und es geht weder nach oben noch nach unten etwas“, erklärte Neumann. Der Sf-Coach setzte im Hinblick auf die nächste Saison schon einmal einige Nachwuchsspieler ein, um einige Varianten auszuprobieren. Obwohl die Sportfreunde gut begannen, kassierten sie bereits früh einen Gegentreffer. Doch sie glichen bis zur Halbzeitpause aus. Nach Wiederbeginn gingen die Gäste sogar in Führung, um dann aber etwas nachzulassen. Das nutzte Stenum für den Ausgleich. Erst in der Schlussphase gelang Wüsting doch noch der Siegtreffer. Tore: 1:0 Sass (15.), 1:1 Schierenbeck (31.), 1:2 Schulz (53.), 2:2 Pleus (67.), 2:3 Finke (86.).

TuS Vielstedt - VfL Wildeshausen II 1:3. „Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich trotz der Niederlage zufrieden“, meinte Vielstedts Trainer Hans Borchers. Nach einem 0:2-Rückstand kam seine Elf, die toll gekämpft habe, noch einmal heran und versuchte danach den Ausgleich zu erzielen. „Leider haben wir unsere Möglichkeiten zu dem Zeitpunkt nicht genutzt“, bedauerte der Vielstedter Coach. Tore. 0:1 Krumdiek (23.), 0:2 Amir-Juki (45. +2), 1:2 Haar (59.), 1:3 Schlüter (77.).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.