• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

FC Hude III schöpft nach 5:0-Erfolg weiter Hoffnung

20.05.2019

Landkreis Die Begegnungen TV Munderloh II gegen Borussia Delmenhorst und Harpstedter TB II gegen den Delmenhorster BV wurden in der 1. Fußball-Kreisklasse am Wochenende abgesagt und mit 5:0 gewertet. In beiden Fällen standen den Delmenhorster Vereinen nicht genügend Spieler zur Verfügung.

TV Jahn Delmenhorst II - KSV Hicretspor 1:5 (0:4). „Nach der ersten Halbzeit hätten wir schon zweistellig führen können“, bemerkte Gästetrainer Timur Cakmak. Chancen dazu wären im Zweiminutentakt vorhanden gewesen. Auch der als Spielertrainer fungierende Cakmak ließ selbst einige Möglichkeiten liegen. Nachdem seine Elf zur Pause trotzdem mit vier Treffern in Front lag, ließ sie im zweiten Abschnitt merklich nach. „Der klare Sieg war aber zu keiner Zeit in Gefahr“, betonte der Spielertrainer. Tore: 0:1 Cakmak (10.), 0:2 Martens (14.), 0:3 Kalmis (28.), 0:4 Aluclu (45.), 1:4 Kollinger (65.), 1:5 Martens (84.)

VfL Wildeshausen II - FC Hude II 1:1 (0:1). „Für den Aufwand, den meine Mannschaft betrieben hat, hat sie sich nicht belohnt“, äußerte Wildeshausens Trainer Andree Höttges. Er war mit der Einstellung seiner Truppe, die bereits die Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisliga feiern konnte, durchaus einverstanden. So besaß der VfL mehr Spielanteile und war auch von der Chancenverteilung klar im Vorteil. Allerdings zollte er auch dem gegnerischen Torhüter Timo Hertlein großen Respekt für eine tolle Leistung. Unter anderem parierte er Mitte der zweiten Halbzeit einen Handelfmeter von Frederik Gralla. Tore: 0:1 Elia (36.), 1:1 Meier (84.)

SV Tungeln - Sf Wüsting 1:2 (0:0). Beide Mannschaften konnten auf Grund des Tabellenplatzes unbeschwert aufspielen. Während das in der ersten Halbzeit noch sehr zögerlich vonstatten ging, spielten beide Teams nach der pause „Hurra-Fußball“, wie Wüstings Trainer Florian Neumann bemerkte. Beide Mannschaften hätten viele Möglichkeiten besessen. „Das Glück, welches wir in Wildeshausen nicht hatten, wurde uns heute in der Schlussminute zuteil“, freute sich Neumann über den Erfolg. Tore: 0:1 Paradies (61.), 1:1 Ache (65.), 1:2 Lohmüller (90.)

FC Hude III - TSV Ganderkesee II 5:0 (3:0). „ Hude war die schwächste Mannschaft, gegen die wir angetreten sind. Und wir waren noch schlechter. Trotzdem hätten wir mit drei Toren in Führung gehen müssen“, bemerkte Ganderkesees Trainer Andreas Dietrich. Seine Aktiven hätten nach der Führung durch die Platzherren (29.) alles weitere geschehen lassen und spätestens nach dem dritten Gegentreffer die Köpfe hängen lassen. „Die Luft ist einfach raus“, sagte Dietrich. Tore: 1:0 Otte (29.), 2:0 Steller (37.), 3:0/4:0/5:0 Otte (39., 62., 86.).

TuS Vielstedt - VfL Stenum II 1:4 (1:2). „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Leider haben wir unsere Möglichkeiten nicht genutzt“, berichtete Vielstedts Trainer Hans Borchers. Ein Punkt wäre seiner Meinung nach durchaus möglich gewesen. So ist Vielstedt im Abstiegskampf immer noch nicht gerettet, während Stenum seine Aufstiegschancen wahrt. Tore: 0:1 Lederbach (7.), 1:1 Ramke (19./FE), 1:2 Bausen (28.), 1:3 Hohnhorst (50./ET), 1:4 Niegel (83.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.