• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Schlusslicht verkauft sich teuer

09.04.2018

Landkreis Im Verfolgerduell der 1. Fußball-Kreisklasse setzte sich RW Hürriyet am Wochenende gegen den VfL Wildeshausen II durch.

Sf Wüsting - TV Munderloh II 1:5. „Nach der Niederlage im Hinspiel wussten wir genau, was wir falsch gemacht haben. Bei uns ist in diesem Spiel alles nach Plan gelaufen“, freute sich Munderlohs Trainer Michael Schröder nach der geglückten Revanche. Die Führung seiner Elf sei allerdings glücklich gewesen, da die Sportfreunde bis dahin auch Chancen hatten. Als Wüsting später aufmachte, erzielten die Gäste ihre Tore durch Konter. Tore: 0:1 Schaar (39.), 0:2 Timmermann (51.), 0:3 Kreye (57.), 1:3 Schulz (65.), 1:4 Seeger (81.), 1:5 Schaar (82.).

RW Hürriyet Delmenhorst - VfL Wildeshausen II 3:1. „Erst in der zweiten Halbzeit sind wir so richtig wach geworden“, freute sich Hürriyet-Trainer Mete Döner über den Erfolg in der Spitzenbegegnung, der den zweiten Tabellenplatz sichert. VfL-Coach Dirk Lenkeit sagte: „Bei uns lief nicht alles rund. Trotzdem hätte diese Niederlage nicht sein müssen. Unsere Möglichkeiten haben wir nicht gut genutzt“. Tore: 1:0 Külünk (50.), 2:0 Kahraman (63.), 2:1 Amir-Juki (68.), 3:1 Külünk (80.).

SC Colnrade - TuS Vielstedt 3:4. Diese Heimniederlage nahm Colnrades Spielertrainer Sascha Albers auf seine Kappe. Er musste nach einer Roten Karte gegen seinen Keeper Lukas Kucharski (40.) das Colnrader Tor hüten, und leistete sich in der Schlussphase einen entscheidenden Patzer. Bis dahin hatte seine Mannschaft das Spiel beherrscht und in Unterzahl den Ausgleich erzielt. Vor dem Siegtreffer der Gäste hätte seine Mannschaft sogar selbst die Möglichkeit gehabt, das entscheidende 4:3 zu erzielen. Tore: 1:0 Bruns (8.), 2:0 Müller (29.), 2:1 Haverkamp (34.), 2:2 Karger (36.), 2:3 Haverkamp (47.), 3:3 Müller (72.), 3:4 Hildebrandt (77.).

FC Hude II - VfL Stenum II 3:2. „Auf Grund der zweiten Halbzeit geht unser Sieg sicherlich in Ordnung“, bemerkte Hudes Co-Trainer Hendrik Nordbruch. Zunächst verlief die Begegnung ausgeglichen, wobei die Gäste den besseren Start mit dem schnellen Führungstreffer hatten. Als in der zweiten Halbzeit kurz nach Wiederanpfiff den Stenumern das zweite Tor gelang, schwanden die Hoffungen der Platzherren auf einen Erfolg. Doch im weiteren Verlauf steigerte sich Hude und drehte die Begegnung in der Schlussphase. Sowohl die Ampelkarte gegen Stenums Torhüter Maximilian Hoolt (74.) als auch die Rote Karte gegen Hudes Spieler Julius Schmidt (89.) sah Nordbruch als „völlig überzogen“ an. Tore: 0:1/0:2 Strodthoff (4., 56.), 1:2 Brumund (70.), 2:2 Elia (73.), 3:2 Wiebezieck (86.).

TuS Hasbergen - FC Hude III 4:1. Schwer tat sich der Tabellenführer gegen das Schlusslicht, welches laut TuS-Coach Andreas Lersch nicht wie ein solches auftrat. „Ich muss Hude ein großes Kompliment machen. Die Mannschaft hat taktisch sehr klug gespielt und uns das Leben schwer gemacht“, bewertete er die Leistung der Gäste. Obwohl drei Huder Akteure und ein Spieler der Platzherren die Ampelkarte sahen, verlief die Begegnung nicht unfair. Tore: 1:0 Müller (31.), 1:1 Erren (33.), 2:1 Kowalski (70./FE), 3:1 Gawlista (80.), 4:1 Lersch (90.).

TSV Ganderkesee II - TSV Großenkneten II 2:0. „Nach den etwas schwächeren Spielen zuletzt war meine Mannschaft gegen Großenkneten sehr motiviert und hat ein gutes Spiel abgeliefert“, berichtete Ganderkesees Trainer Andreas Dietrich zufrieden. Kristof Kramer avancierte mit zwei Treffern zum Matchwinner für Ganderkesee. Besonders sehenswert war sein zweites Tor, als er nach einem Einwurf aus etwa 35 Metern sah, dass der gegnerische Torhüter etwas zu weit vor seinem Kasten stand, und mit einem Weitschuss traf. Tor: 1:0/2:0 Kramer (52., 53.).

TV Jahn Delmenhorst II - SV Tungeln 3:3. In einer torreichen Begegnung legte Jahn schnell zwei Tore vor, ehe die Gäste zu ihrem Spiel fanden. Nach einer erneuten Führung der Delmenhorster glich Tungeln noch einmal aus. Tore: 1:0 Suderburg (34.), 2:0 Meurer (46.), 2:1/2:2 Fröhlich (77., 80.), 3:2 (83.), 3:3 Götz (90. +3).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.