• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Stenum II patzt in Heidkrug

01.04.2019

Landkreis Der TV Munderloh II gewinnt zum vierten Mal in Folge und belegt einen Platz im oberen Mittelfeld der 1. Fußball-Kreisklasse.

VfL Wildeshausen II - TuS Vielstedt 8:0 (4:0). Den klaren Erfolg gegen Vielstedt wollte VfL-Trainer Andre Höttges nicht überbewerten. „Wir hatten fünf Spieler vom Kader der ersten Mannschaft dabei und haben recht gut gespielt. Trotzdem war das keine Offenbarung“, stellte er nüchtern fest. Den Gäste zollte er trotz der vielen Gegentreffer Respekt für eine gute Defensivarbeit. Die Mannschaft von Trainer Hans Borchers konnte kaum Akzente in der Offensive setzen, so dass sie nur zu zwei Möglichkeiten kam. Ansonsten hatten die Gastgeber das Spiel jederzeit im Griff. Tore: 1:0 Tramitzke (7.), 2:0 Schlüter (15.), 3:0 Muhle (16.), 4:0 Andreas Kari (36.), 5:0 Dittmar (50.), 6:0 Wenz (70.), 7:0/8:0 Kevin Kari (73., 90.).

TV Munderloh II - FC Hude III 3:1 (1:0). Bereits den vierten Sieg in Folge feierte die Zweitvertretung des TV Munderloh gegen einen Gegner, der lange Zeit gut verteidigte. Nach einem Fehlpass des Gästetorhüters kamen die Platzherren schon früh zur Führung und waren auch in der Folge feldüberlegen. Allerdings fiel der zweite Treffer erst in der Schlussphase, da das Schlusslicht zwischenzeitlich gut verteidigte und es den Platzherren schwer machte, Tormöglichkeiten zu erspielen. Der Sieg für Gastgeber Munderloh geht allerdings völlig in Ordnung. Tore: 1:0 Frerichs (3.), 2:0 Harms (73.), 3:0 Kreye (77.), 3:1 Bastenhorst (82.).

Harpstedter TB II - KSV Hicretspor Delmenhorst 1:2 (1:2). „Das war schon ein kurioses Spiel. Alle drei Tore fielen nach Fehlern. Der Sieg für den Tabellenzweiten ist deshalb zwar glücklich zustande gekommen, ist aber trotzdem verdient“, bemerkte Harpstedts Trainer Christian Goritz. Ein Eigentor durch Yusuf-Bilal Polat führte nach gut einer halben Stunde zur Harpstedter Führung. Trotz weniger Tormöglichkeiten trafen die Delmenhorster in der zweiten Halbzeit und sicherten sich den zweiten Sieg in Folge. Tore: 1:0 Polat (33./ET), 1:1 Hitaloglu (65.), 1:2 Aluclu (81.).

SV Tungeln - TV Jahn Delmenhorst II 2:1 (1:1). In den ersten Minuten kamen die Platzherren kaum ins Spiel und mussten den Gästen das Feld zunächst überlassen. Zwangsläufig fiel die zu dem Zeitpunkt verdiente Führung für die Delmenhorster. Doch durch starken kämpferischen Einsatz wurden die Aktionen der Tungeler zunehmend zwingender. Timo Fehn sorgte für den Ausgleich, der dafür sorgte, dass die Platzherren nach und nach das Spiel besser in den Griff bekamen. Das setzte sich auch im zweiten Abschnitt fort, ohne das die Begegnung insgesamt aber besser geworden wäre. In der Schlussphase war es Tungelns Pascal Buchholz, der für den Siegtreffer sorgte, der sein Team weiter im oberen Drittel der Tabelle verweilen lässt. Tore: 0:1 Kozielski (12.), 1:1 Fehn (24.), 2:1 Buchholz (73.).

Sf Wüsting - Borussia Delmenhorst 2:0 (0:0). „Wir müssen uns den Vorwurf gefallen lassen, zu wenig Tore bei guten Möglichkeiten erzielt zu haben“, bemerkte Wüstings Trainer Florian Neumann. Die Gäste, die lediglich mit zehn Spielern angereist waren und selbst Trainer Stefan Giese einsetzten mussten, spielten sehr defensiv und waren auf Schadensbegrenzung aus. Nach vorne ging bei den Delmenhorstern kaum etwas. „Mein Torhüter hatte maximal fünf Ballkontakte“, berichtete Neumann. Auf der anderen Seite verhinderten Pfosten, Latte und ein glänzend aufgelegter Gästetorwart Marco Kandzior weitere Wüstinger Treffer. Tore: 1:0 Schulz (61.), 2:0 Lohmüller (78.).

Delmenhorster BV - TSV Ganderkesee II 2:0 (0:0). Zum ersten Mal nach der Winterpause gelang dem TSV Ganderkesee II kein Sieg. Beim Delmenhorster BV musste sich die Mannschaft von Trainer Andreas Dietrich mit 0:2 Toren geschlagen geben. Trotzdem verfügt der TSV über einen komfortablen Vorsprung zu den Abstiegsplätzen. Tore: 1:0 Gawlista (55.), 2:0 Willemer (67.).

TuS Heidkrug II - VfL Stenum II 3:2 (1:1). „Meine Spieler haben die vorgegebene Taktik eingehalten und diese toll umgesetzt“, freute sich Heidkrugs Trainer Andreas Heldner. Seine Abwehr stand sehr gut und leitete immer wieder schnelle Konter ein, die den Gästen zu schaffen machten. Tore: 1:0 Sass (5.), 1:1 Kuchenbuch (9.), 2:1 Bühling (65./ET), 3:1 Stegemann (75.), 3:2 Bühling (77.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.