• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Stenum mit Kantersieg im Pokal

14.08.2018

Landkreis Drei von vier Teams aus dem Landkreis sind bereits in der ersten Runde des Fußball-Bezirkspokals der A-Junioren ausgeschieden. Während die SG DHI Harpstedt eine klare Pleite im Nachbarschaftsduell beim VfL Stenum kassierte, mussten die JSG Wardenburg und der VfL Wildeshausen ebenfalls die Segel streichen.

FC Rastede - VfL Wildeshausen 6:0 (5:0). Schon nach 45 Minuten war die Partie entschieden. Niels Tim Floyd Korth (4. Minute) brachte Rastede früh in Führung, ehe Janek Scheffler (15.), Mehmet-Leon Varligan per Doppelpack (23./26.) und Erik Scheffler (32./Strafstoß) das Ergebnis in die Höhe schraubten.

In Durchgang zwei schalteten die Gastgeber einen Gang zurück. Dennoch gelang Lukas-Tom Scheinert zwei Minuten vor dem Ende noch das 6:0 für die Ammerländer.

„Das Ergebnis ist auch in der Höhe verdient. Wir haben insgesamt zu viele individuelle Fehler gemacht“, monierte VfL-Coach Maximilian Iken.

VfL Stenum - SG DHI Harpstedt 7:1 (5:0). Im Nachbarschaftsduell gegen Harpstedt ließen die Stenumer bereits in Halbzeit eins nichts anbrennen. Den Torreigen eröffnete Neuzugang Nils Meinken (10.). Anschließend spielten sich die Platzherren in einen Rausch. Franko Hische (20.), Silas Dohrmann per Doppelpack (23./33.) und Felix Oetjen schossen bereits zur Pause ein 5:0 heraus.

Nach dem Wiederbeginn machte Nicolas Jeworowski das halbe Dutzend voll (56.), ehe Harpstedts Jacob Köhler der Ehrentreffer gelang (60.). Zum Spieler des Tages avancierte schließlich Dohrmann, der in der 71. Minute sein drittes Tor erzielte und den deutlichen 7:1-Endstand herstellte.

DHI-Coach Michael Würdemann resümierte: „Stenum ist einfach weiter als wir. Für uns war es ein Test gegen einen sehr guten Gegner.“

Stenums Trainer Frank Radzanowski überschüttete seine Schützlinge derweil mit Lob: „Man hat gesehen, dass wir eine eingespielte Truppe sind. Die Jungs kennen sich gut und setzen die Vorgaben prima um.“ Am kommenden Freitag empfangen die Stenumer in der zweiten Pokalrunde die JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte (19.30 Uhr). „Das wird ein echter Härtetest“, vermutet Radzanowski.

JSG Wardenburg - GVO Oldenburg 2:4 (1:4). Die neu formierte JSG musste sich im ersten Pflichtspiel der neuen Saison vor allem aufgrund der ersten Halbzeit geschlagen geben. Auf den 0:1-Rückstand durch Mirco Ruge (14.) hatte Lennart Schönfisch zunächst die passende Antwort parat (26.). Anschließend drehten die Gäste jedoch auf: Noah Kabon (29.), Calvin Asare (42.) sowie Abdoulie Sillah (44.) brachten GVO noch vor dem Pausenpfiff mit 4:1 in Front.

Nach dem Seitenwechsel stabilisierte sich die Spielgemeinschaft und verkürzte durch Daniel Bacho (80.) immerhin auf 2:4 – für eine Aufholjagd fiel der Treffer allerdings zu spät.

„Leider haben wir Oldenburgs Stürmer nicht in den Griff bekommen. Erst nachdem sie in der zweiten Halbzeit ausgewechselt wurden, standen wir besser“, konstatierte Wardenburgs Trainer Thomas Otten und betonte gleichzeitig: „Für uns war es ein guter Test. Viele Jungs sind aus der Kreisklasse dazugekommen und müssen sich erst einmal an das Bezirksliga-Niveau gewöhnen.“

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.