• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tabellenführer setzt sich in Großenkneten klar durch

26.03.2018

Landkreis Nichts anbrennen lassen hat das Führungsquartett der 1. Fußball-Kreisklasse und gewann seine Begegnungen. Wüsting verliert bei Jahn Delmenhorst II.

TSV Großenkneten II - TuS Hasbergen 0:4. Nur eine Halbzeit konnte der TSV dem Tabellenführer Paroli bieten. Auch die ersten Chancen hatte die TSV-Reserve, aber sowohl Marvin Feige als auch Marius Dieks verfehlten. Mit zunehmender Spieldauer setzte sich aber die Überlegenheit der Gäste durch, die den Platzherren in allen Belangen deutlich überlegen waren. TSV-Akteur Marco Möhring sah in der 65. Minute die Ampelkarte. Tore: 0:1 Müller (18.), 0:2 Lersch (46.), 0:3 Giza (61.), 0:4 Lersch (77.).

TV Jahn Delmenhorst II - Sf Wüsting 3:1. Die Anfangsphase gehörte eindeutig den Gästen, die aber das Tor trotz bester Chancen nicht trafen, da Torhüter Rene-Frank Marks eine starke Leistung zeigte. Nach vorne war die Jahn-Reserve sehr effizient und legte zwei Tore vor. Sie musste nach dem Wüstinger Anschluss zwar noch einmal zittern, wurde aber am Ende durch das dritte Tor erlöst. Tore: 1:0 Janssen (26.), 2:0 Suderburg (30.), 2:1 Pieper (70.), 3:1 Palubitzki (90.).

FC Hude III - VfL Wildeshausen II 1:5. Schon recht früh deutete sich diese klare Niederlage für die Platzherren an. VfL-Torjäger Henning Nitzsche traf innerhalb der ersten 20 Minuten dreimal ins Tor des Gastgebers und stellte damit die Weichen für den Erfolg. Ein Eigentor sorgte noch vor der Pause für einen weiteren Dämpfer. Tore: 0:1/0:2/0:3 Nitzsche (3., 9., 20.), 0:4 Zywina (35./ET), 1:4 Wiechmann (35./ET), 1:5 Kricke (90.).

FC Hude II - TV Munderloh II 1:0. „Das war kein schönes Duell auf dem holprigen Platz. Munderloh hatte mehr vom Spiel, wir dagegen die besseren Tormöglichkeiten“, meinte Hudes Trainer Hendrik Nordbruch. Nachdem sein Team in der ersten Halbzeit gute Chancen ausgelassen hatte, traf es in einer weiteren Drangphase. Tor: Voigt (51.).

KSV Hicretspor Delmenhorst - TSV Ganderkesee II 3:3. „Das Ergebnis ist so in Ordnung. Wir haben nach einem Rückstand stark gespielt. Leider haben wir keinen gelernten Torwart“, kommentierte Hicretspors Trainer Timur Cakmak dieses Spiel. Tore: 0:1 Hoier (24.), 0:2 Dietrich (26.), 1:2 Kabausagi (52.), 2:2 Cakmak (56.), 3:2 Martens (76.), 3:3 Löffler (81.).

VfL Stenum II - TV Falkenburg 2:5. Erst im zweiten Abschnitt zeigten die Gäste ihre Spielfreude und waren klar überlegen. Stenum versuchte zu kontern, was aber nicht für ein besseres Ergebnis reichte. Tore: 0:1 Dèlia (21.), 1:1 Strodthoff (35/FE), 1:2 Erhorn (64.), 1:3 Dàmbrosio (66.), 1:4/1:5 Streif (76., 81.), 2:5 Oetken (84.).

TuS Vielstedt - SV Tungeln 1:4. „Ich kann nicht verstehen, dass eine Mannschaft von Spiel zu Spiel solch unterschiedliche Leistungen zeigen kann. Meine Abwehr war wie ein Hühnerhaufen und vorne wurde nicht getroffen“, ärgerte sich Vielstedts Trainer Hans Borchers. Tore: 0:1 Böden (33.), 0:2 Fröhlich (35.), 1:2 Ischen (43.), 1:3 Fröhlich (50.), 1:4 Böden (70.).

RW Hürriyet Delmenhorst - SC Colnrade 3:2. Nach einer klaren 3:0 Führungs stellte Hürriyets Trainer Mete Döner seine Mannschaft personell um. Das brachte für die Gäste noch einmal frischen Wind. Die Niederlage konnten sie aber letztlich nicht mehr verhindern. Tore: 1:0 Gür (18.), 2:0 Coskun (20.), 3:0 Ekici (67.), 3:1 Albers (76.), 3:2 Lehnhof (83.).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.