• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TSV hofft trotz Startschwierigkeiten auf Spitzenplatz

15.10.2019

Landkreis Die Hinrunde neigt sich in der 1. Fußball-Kreisklasse der Frauen dem Ende entgegen – Zeit für ein Zwischenfazit.

Kreisklasse Mitte

Ganz unterschiedlich verlief der Saisonstart für die vier Landkreis-Teams. So wartet das Team von TV Falkenburg/Kickers Ganderkesee, das nach einem Jahr Pause wieder im Spielbetrieb mitmischt, nach sechs Spielen immer noch auf den ersten Punkt.

Deutlich besser läuft es für den Ahlhorner SV. Vom Saisonziel, einen Platz unter den ersten Vier zu belegen, ist das Team von Trainer Alexander Nötzel nicht weit entfernt. „Unsere Ausbeute bisher ist ganz gut, ich bin zufrieden mit der Leistung meiner Spielerinnen“, sagt der Coach. Dennoch, der ein oder andere Punkt mehr wäre für die junge Truppe, bei der der Großteil der Spielerinnen noch unter 20 Jahren ist, möglich gewesen. „Es waren ein paar knappe Niederlagen dabei. Das 0:3 in Hemmelte war beispielsweise ein enges Spiel, das auch anders hätte ausgehen können“, berichtet Nötzel.

Ein direktes Duell auf den Verfolgerplätzen liefern sich der TSV Ganderkesee und BSV Benthullen-Harbern. Erst am Wochenende trafen die beiden Teams im Derby aufeinander. „Das war ein wichtiger Sieg für uns“, sagt TSV-Trainer Robin Ramke mit Blick auf den 2:1 (1:1)-Auswärtserfolg seiner Mannschaft. In der ersten Hälfte sei man spielerisch überlegen gewesen. Tabea Krause brachte die Gäste in Führung (15.), doch unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff glich Carina Knetemann aus (45.). In der zweiten Hälfte war die Partie eng umkämpft, Ganderkesee erwischte nach dem Treffer von Wiebke Treiber (61.) das bessere Ende für sich.

Mit dem Saisonstart seiner Mannschaft ist Ramke nicht ganz zufrieden. „Wir hatten uns mehr erhofft und hatten vor der Saison mit dem Aufstieg geliebäugelt“, sagt er. Fußballerisch sei sein Team zwar gut dabei, allerdings stimmen die Abläufe nicht immer. „Unser größtes Problem ist, dass wir derzeit keine feste Torhüterin haben und immer eine Feldspielerin aushelfen muss“, berichtet Ramke, der trotz der Startschwierigkeiten noch auf einen Platz unter den besten Drei am Saisonende hofft.

Benthullen-Harbern liegt nach der Niederlage gegen Ganderkesee im unteren Tabellendrittel. Der Rückstand ist allerdings gering, so dass für die Mannschaft von Trainerin Ilona Bonin noch einiges möglich sein sollte. Die beste Ausgangslage hat nach sieben Spielen die SG Nikolausdorf/Littel. Die Spielgemeinschaft mit Landkreis-Beteiligung ist derzeit Tabellendritter.

Kreisklasse Nord

Einziges Landkreis-Team in dieser Staffel sind die Sportfreunde Wüsting-Altmoorhausen, die bei einem Spiel weniger nur zwei Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze haben. „Wir hoffen, dass wir uns oben festsetzen können“, sagt Trainer Matthias Tytko. Entscheidend wird dafür das Spitzenspiel am Freitagabend gegen den Tabellenzweiten VfL Löningen. „Wir schauen von Spiel zu Spiel und wollen einfach Spaß haben“, meint der Coach.

Kreisklasse Süd

Überzeugt hat zu Beginn der Saison der VfL Wildeshausen II. Die Mannschaft von Trainerin Tanja Webermann liegt nach vier Siegen aus sieben Spielen auf Rang fünf. Erfolgsgarant für die Mannschaft: Zoe Schmidt. Sie hat 13 von bisher 19 Saisontoren der VfL-Reserve erzielt.

Nicht ganz so gut lief der Saisonstart dagegen für den FC Hude. Nur vier Zähler konnte die Mannschaft von Trainer Nils Bormann bisher sammeln. „Die Hälfte unserer Spielerinnen sind B-Mädchen. Ihnen fehlt einfach die Robustheit und die Erfahrung“, sagt Trainer Nils Bormann. Dennoch ist er zuversichtlich, dass sein Team im Saisonverlauf in der Tabelle noch etwas klettern kann.

Gloria Balthazaar Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2714
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.