• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

VfL Wildeshausen II setzt Siegesserie fort

11.03.2019

Landkreis Nur drei der sechs angesetzten Begegnungen in der 1. Fußball-Kreisklasse konnten durchgeführt werden. Die anderen Spiele mussten auf Grund der schlechten Platzverhältnisse abgesagt werden und später nachgeholt werden.

FC Hude III - Harpstedter TB II 1:4. „Mit einer klaren Niederlage kann ich wohl leben – nicht aber damit, dass Schiedsrichter gleiche Aktionen unterschiedlich bewerten“, ärgerte sich Hudes Trainer Dennis Bührmann. Besonders erbost war er darüber, dass nach einem Huder Foul sowohl auf Platzverweis und Foulelfmeter entschieden wurde, was auf der anderen Seite bei einer ähnlichen Situation aber nicht erfolgt sei, meinte der Coach. Gepennt hätte seine Mannschaft bei einigen Gegentreffern, die vermeidbar gewesen wären. Hudes Spieler Sebastian Noparlik sah in der 57. Minute die Rote Karte. Tore: 0:1 Goritz (16.), 1:1 Becker (38./FE), 1:2 Radke (59./FE), 1:3 Thielsch (61.), 1:4 Goritz (70.).

TuS Vielstedt - FC Hude II 2:3. „Das war eine ärgerliche Niederlage“, stellte Vielstedts Trainer Hans Borchers enttäuscht fest. Seine Mannschaft hätte trotz großer Personalprobleme gut gespielt und sei den Gästen lange Zeit ebenbürtig gewesen. Auch die Führung der Huder (45.) brachte die Platzherren nicht aus ihrem Konzept, und sie glichen nach gut einer Stunde Spielzeit aus. Gute Moral bewiesen die Platzherren, als sie eine erneue Führung der Gäste noch einmal egalisierten. Das Bemühen der Vielstedter war letztlich allerdings vergebens, denn kurz vor dem Abpfiff erzielte der Tabellensechste doch noch den Siegtreffer. Tore: 0:1 Giehl (45.), 1:1 Haverkamp (62.), 1:2 Brumund (70.), Haar (75.), 2:3 Brumund (88.).

TuS Heidkrug II - VfL Wildeshausen II 0:9. Seinen Erfolgsweg mit teilweise deutlichen Siegen setzt die Mannschaft von VfL-Trainer Andree Höttges unaufhaltsam auch nach der Winterpause fort. Chancenlos waren die Platzherren gegen den Tabellenführer, der Tore wie am Fließband erzielte. Nur in den Anfangsminuten und sporadisch mal in Halbzeit zwei kamen die Heidkruger, die einige ihrer Stammkräfte ersetzen mussten, vor das Wildeshauser Tor, ohne dabei aber gefährlich zu werden. Tore: 0:1 Nitzsche (9.), 0:2 Gralla (22.), 0:3 Finger (30.), 0:4 Amir-Juki (38.), 0:5 Krumdiek (43.), 0:6 Schlüter (52.), 0:7 Muhle (58.), 0:8 Nitzsche (74.), 0:9 Dittmar (88.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.