• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Zehn Tore bringen keinen Sieger hervor

22.05.2018

Landkreis Drei Begegnungen fanden in der 1. Fußball-Kreisklasse am Pfingstwochenende statt. Dabei zeigten sich besonders die Torschützen in Schusslaune. Es fielen 22 Treffer. Die Reserve des VfL Wildeshausen verpasste durch ein Remis in Hude den Sprung auf den dritten Tabellenplatz.

FC Hude II - VfL Wildeshausen II 5:5 (2:1). „Das war unser drittes Spiel innerhalb von nur sechs Tagen. Meiner Mannschaft ein großes Kompliment für die gezeigten Leistungen“, äußerte Hudes Trainer Hendrik Nordbruch nach dem aufregenden und torreichen Spiel. Er war der Meinung, dass seine Mannschaft auch einen Sieg verdient gehabt hätte, da sie die bessere Spielanlage zeigte, während die Gäste mehr mit langen Bällen agiert hätten. Nachdem Christian Nordbruch die frühe Führung der Gäste in der 20. Minute ausgeglichen hatte, brachte Oliver Giehl die Platzherren mit einem „Tor des Monats“, wie Nordbruch es bezeichnete, in Führung. Ein Foulelfmeter sorgte unmittelbar nach der Halbzeitpause für einen weiteren FC-Treffer, der auf einen Heimerfolg hindeutete. Doch es sollte anders kommen, denn die Kreisstädter gaben zu keiner Zeit ihre Bemühungen um ein gutes Ergebnis auf. Nachdem der VfL zwei weitere Male eine Huder Führung ausgeglichen hatten, klappte das auch in der Nachspielzeit, als sich die Huder Zweitvertretung schon als Sieger wähnten. Tore: 0:1 Nitzsche (11.), 1:1 Christian Nordbruch (20.), 2:1 Giehl (36.), 3:1 Schütte (47.), 3:2 Düser (50.), 3:3 Nitzsche (56.), 4:3 Trey (73.), 4:4 Wenz (82.), 5:4 Ennen (87.), 5:5 Fiedler (90. + 3).

FC Hude III - VfL Stenum II 3:3 (2:1). „Wir sind seit sechs Spielen ungeschlagen und haben uns keinen Schritt nach vorne bewegt. Nur durch unentschiedene Spiele klappt das einfach nicht“, bedauerte Hudes Trainer Dennis Bührmann. Seine Mannschaft belegt derzeit den vorletzten Tabellenplatz und kämpft seit Wochen gegen den drohenden Abstieg. Das war auch gegen die zweite Mannschaft des VfL Stenum so, als jeweils Rückstande ausgeglichen wurden. „Wir haben gegenüber der Konkurrenz das schwierigere Restprogramm, tun aber alles, um den Abstieg noch zu verhindern“, blicke Bührmann voraus. Tore: 0:1 Weigelt (5.), 1:1 Becker (11.), 2:1 Bastenhorst (38.), 2:2 Sass (62.), 2:3 Pleus (63.), 3:3 Becker (88.).

TSV Ganderkesee II - SV Tungeln 5:1 (3:1). Geradezu euphorisch berichtete TSV-Trainer Andreas Dietrich von der guten Leistung seiner Mannschaft. „Wir haben alle Spieler an Bord und können aus dem Vollen schöpfen“, freute er sich. Sein Team hätte spielerisch geglänzt und alle Treffer durch tolle Kombinationen herausgespielt. Tore: 1:0/2:0 Jean-Michel Dietrich (4., 16.), 2:1 Ufermöhle (41.), 3:1 Dietrich (42.), 4:1 Knese (60.), 5:1 Voigt (66.).

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.