• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Am letzten Spieltag noch einen Sieg einfahren

12.05.2018

Landkreis Saisonfinale in der Handball-Verbandsliga der Männer: Doch bereits vor dem letzten Spieltag hat sich für die hiesigen Landkreis-Teams alles geklärt, die restlichen Begegnungen sind nur noch ein Schaulaufen.

TuRa Marienhafe - TSG Hatten-Sandkrug (Samstag, 19.30 Uhr). Während die Gäste in der kommenden Saison wieder in der Oberliga spielen, sind die Hausherren so gut wie abgestiegen. „Sie mussten fast die gesamte Rückrunde auf ihren Haupttorschützen Keno Lueken verzichten, haben dazu Pech mit der unglücklichen Konstellation der Absteiger“, sagt TSG-Trainer Hauke Rickels. „Trotzdem werden sie sich vor Heimpublikum noch einmal gut verkaufen wollen“, glaubt der Coach. Unter der Woche ließ er aufgrund vieler angeschlagener Spieler nur reduziert trainieren, nach dem geschafften Aufstieg „scheint die Luft ein wenig raus zu sein“. Deshalb fordert Rickels vor dem letzten Saisonspiel: „Wir müssen uns zusammenreißen. Egal wie schwer es ist, ich will noch einen Sieg holen.“

TuS Haren - TS Hoykenkamp (Samstag, 19.30 Uhr). Die Gastgeber stehen auf einem gesicherten Mittelfeldplatz, haben gegen den bereits feststehenden Absteiger aber noch eine Rechnung offen. Bei Hoykenkamp werden sich die Verantwortlichen trotz des Sieges nur ungern an das 31:30 erinnern, in dem sich Sebastian Rabe und Bernd Spille verletzten und lange Zeit nicht eingesetzt werden konnten.

Beide stehen am letzten Spieltag aber wieder zur Verfügung, bis auf Keeper Gregor Kleefeldt kann Trainer Adrian Hoppe auf alle Akteure zählen. „Wir wollen einen vernünftigen Saisonabschluss hinlegen und zudem unseren vorletzten Platz verteidigen“, gibt der Hoykenkamper Coach mit einem kleinen Lächeln die Vorgaben für diese Partie an seine Spieler weiter.

HSG Bützfleth/Drochtersen - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg (Samstag, 19.30 Uhr). Für die Gäste ist die Saison nicht zufriedenstellend verlaufen, doch im Kellerduell möchte sich der Absteiger noch einmal in Bestform präsentieren, um die Spielzeit positiv zu beenden. Trainer Andreas Müller steht dafür, bis auf den an der Elle verletzten Yannick Lau, der gesamte Kader zur Verfügung, der sich intensiv auf die Begegnung vorbereitet hat. Gegen die robuste Deckung der Gastgeber wird es für den HSG-Angriff darauf ankommen, konzentriert und umsichtig aufzubauen, um so möglichst wenig Fehler zu machen, die der Gastgeber zu schnellen Kontertoren nutzen könnte.

„Wir müssen durch schnelle Kombinationen die Deckung des Gegners auseinanderziehen und die entstehenden Lücken auch konsequent nutzten. Ich würde mich für die Mannschaft freuen, wenn sie noch etwas Positives in die spielfreie Zeit mitnehmen könnte“, so Coach Müller. Im Hinspiel gewann sein Team deutlich.

HSG Delmenhorst - SG Neuenhaus/Uelsen (Samstag, 19.30 Uhr). Meister und Oberliga-Aufsteiger Delmenhorst will seine bisherige Serie noch auf sagenhafte 22 Spiele ohne Niederlage ausbauen. Die Gäste haben nach dem Weggang von Jörn Wolterink zwar ihren Top-Goalgetter verloren, doch nach einer System-Umstellung ist die SG in die Erfolgsspur zurückgekehrt. So ist im Angriff die Last auf mehrere Schultern verteilt und das Spiel der Gäste wieder deutlich variabler geworden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.