• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ann-Christin Rasche hält Sieg fest

19.12.2018

Landkreis Jubel bei der TS Hoykenkamp und dem TV Neerstedt II: Beide Teams gewannen am Wochenende ihre Landkreis-Duelle in der Handball-Regionsoberliga der Frauen. Die TSG Hatten-Sandkrug gewann knapp in Augustfehn.

TSV Ganderkesee - TS Hoykenkamp 17:21 (8:13). Wie schon im letzten Spiel gegen Hatten-Sandkrug standen TSV-Coach Marc Voßhans nur wenige Spielerinnen zur Verfügung. Mit nur acht Feldspielerinnen sowie den beiden Torhüterinnen Annika Wardenburg und Lina Köhler, die in den letzten zehn Minuten im Feld agierte, boten sie trotz der Niederlage eine starke Leistung. Die Gäste waren von Beginn an spielbestimmend und lagen früh in Front. Dem TSV gelang dagegen erst in der siebten Minute der erste Treffer. Während die Defensive der Gastgeberinnen zeitweise nicht schnell genug die Lücken schließen konnte und somit Hoykenkamp Chancen zu Toren bot, ließen sie im Angriff zu viele Möglichkeiten ungenutzt. Die Gäste bauten ihre Führung bis zur Halbzeit kontinuierlich aus. Nach Wiederbeginn versuchte die heimische Deckung über ein schnelleres seitliches Verschieben, den Gästen das Abschließen zu erschweren – die Würfe der Turnerschaft wurden nun häufiger zur sicheren Beute von Keeperin Annika Wardenburg. So gelang es Ganderkesee, den Abstand zu verkürzen (11:13). Dann übernahmen die Gäste wieder das Kommando, eine Verletzung von Spielerin Susanne von Seggern schwächte den ohnehin schon kleinen TSV-Kader zusätzlich. Zwar gelang es den Gastgeberinnen, den Rückstand noch einmal zu verkürzen – den Hoykenkamper Sieg konnten sie aber nicht mehr verhindern.

TV Neerstedt II - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 28:27 (17:12). Nach dem Sieg in der Hinrunde gewann Neerstedt auch das Rückspiel der beiden Landkreis-Kontrahenten und verschaffte sich zum Jahreswechsel etwas Luft im Abstiegskampf. Dabei musste TVN-Coach Tim Gersner auf seine etatmäßigen Torfrauen verzichten, Spielerin Ann-Christin Rasche rückte zwischen die Pfosten und wurde mit einigen Paraden zur richtigen Zeit, der große Rückhalt der Gastgeberinnen. Zu Beginn der Partie dominierte Neerstedt das Geschehen. Bis dahin hatte das Gästeteam von Hendrik Kossen Mühe, überhaupt richtig ins Spiel zu finden. Einen Bruch im Spiel der Gastgeberinnen gab es dann, als Antje Brengelmann kurz vor der Pause verletzungsbedingt nicht mehr weiterspielen konnte – und dieser dauerte bis zu Beginn der zweiten Hälfte an. So ließen die Grün-Weißen etliche Torchancen liegen und packten auch in der Abwehr nicht mehr energisch genug zu. Die Gäste fanden immer besser ins Spiel und erzielten durch Lorena Krause schließlich den 19:21-Anschlusstreffer (42.). Zwar blieb die HSG in der Folge auf Schlagdistanz, der Ausgleich wollte aber nicht gelingen. Nach dem 27:28 durch Lena Röver hatten beide Teams noch über drei Minuten Zeit, um weitere Treffer zu erzielen – die Versuche blieben aber erfolglos.

TuS Augustfehn - TSG Hatten/Sandkrug 16:17 (9:8). Eine kämpferisch starke Vorstellung zeigte die TSG in Augustfehn und nahm am Ende zwei wichtige Punkte mit. Beide Mannschaften vergaben im gesamten Spiel etliche gute Torchancen und so blieb die Begegnung im ersten Abschnitt immer auf Augenhöhe. Nach dem Seitenwechsel war die Partie hart umkämpft, trotz vieler Fehlversuche auf beiden Seiten nutzte die TSG die Chancen etwas besser. Doch auch das 15:13 (53.) durch Johanna Fiek konterte Augustfehn und kämpfte sich in Unterzahl wieder auf einen Treffer heran. Auch danach legten die Sandkrugerinnen zwar immer wieder vor – Augustfehn hielt aber weiterhin den Anschluss. Als dann TSG-Torhüterin Stephanie Mroß eine Hinausstellung kassierte und von den Unparteiischen zusätzlich noch ein Strafwurf verhängt wurde, schien der Erfolg für die Gäste in weite Ferne zu rücken. Doch Augustfehn scheiterte, Sandkrug spielte die verbleibende Zeit mit Glück und Geschick herunter und bejubelte so einen hauchdünnen Sieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.