• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Harpstedt besiegt Horneburg II

13.02.2020

Landkreis Im Handball-Derby der männlichen Jugend B in der Landesliga setzte sich die TS Hoykenkamp gegen Grüppenbühren durch. Hier die Übersicht:

Männliche Jugend A, Verbandsliga West: HSG Nordhorn-Lingen - HSG Grüppenbühren/Bookholzberger TB 34:30 (15:14). „Das war unser bestes Spiel der Saison“, sagte Grüppenbührens Trainer Andreas Dunkel nach dem Abpfiff. Seine Mannschaft hatte dem Bundesliga-Nachwuchs einen harten Kampf geboten. „Wenn die Spielzeit doch etwas kürzer gewesen“, sagte der Coach mit einem Augenzwinkern.

Die Zwischenstände untermauern die Einschätzung des Trainers. 2:2 (4.), 7:7 (15.), 11:11 (23.), 13:13 (26.). Zur Pause führten die Gastgeber mit gerade einmal einem Tor Vorsprung. „Wir haben auch in der zweiten Halbzeit weiter ordentlich gespielt“, freute sich Dunkel, „aber Mitte der Hälfte haben wir die Ordnung etwas verloren.“ In der 42. Minute bahnte sich eine Überraschung an, als die Gäste 20:23 führten. Erst ein 10:3-Lauf in der Folgezeit brachte Nordhorn auf die Siegerstraße. „Es wär mehr möglich gewesen“, so Dunkel.

Männliche Jugend B, Landesliga Nord: TS Hoykenkamp - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 33:27 (19:17). „Die Mannschaft hat die taktischen Vorgaben super umgesetzt“, freute sich TSH-Coach Steffen Hemmelskamp nach dem nicht zwingend erwarteten Sieg im Derby. Ab der 21. Minute hatte er sich dazu entschieden, Luca Findeisen, mit elf Treffern wieder HSG-Haupttorschütze, kurz zu decken. Vorne griff besonders in der zweiten Halbzeit die Maßnahme, auf die Nahtstellen in der HSG-Deckung zu gehen. „Nutznießer war vor allem der 14-fache Torschütze Dustin Kasper“, sagte Hemmelskamp.

VfL Horneburg II - Harpstedter TB 20:30 (11:16). „Dass Daniel Döhle einen Sahne-Tag erwischt hat, steht außer Frage“, sagte HTB-Trainer Werner zur Kammer, „aber die Mannschaft hat das für ihn erarbeitet“. 17 der 30 Tore gingen auf das Konto von Döhle. Der Trainer lobte aber die konzentrierte Leistung des ganzen Teams. „Wir waren sehr aufmerksam, hinten wie vorne, und haben unsere Chancen genutzt“, so zur Kammer. Der HTB sei ohne Gelbe Karte ausgekommen.

Tobias Göttler Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.