• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hoykenkamp erkämpft sich Punkt gegen Aufsteiger

11.09.2019

Landkreis Während der Auftakt der Regionsliga-Handballerinnen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II verschoben wurde, standen für die TS Hoykenkamp und TSG Hatten-Sandkrug am vergangenen Wochenende die ersten Saisonspiele auf dem Programm.

HSG Blexen/Nordenham - TS Hoykenkamp 22:22 (15:15). Nach einem ausgeglichenen Spiel musste sich der letztjährige Tabellendritte aus Hoykenkamp beim starken Aufsteiger mit einem Unentschieden zufrieden geben. Dabei hatte das Team von Elias Wührmann in der Schlussphase etwas Pech, denn beim letzten Angriff klatschte der von Linda Schultze geworfene Ball an den Innenpfosten des gegnerischen Tores und sprang wieder heraus, so dass es beim Remis blieb.

Der Hoykenkamper Coach war vom Aufsteiger beeindruckt, denn mit rund 100 Fans im Rücken startete die HSG gut und hielt das spiel im ersten Abschnitt immer offen. Das Wührmann-Team hielt besonders in den 1:1-Situationen nicht energisch genug dagegen und kassierte so einige einfache Gegentreffer.

Auch der zweite Abschnitt war hart umkämpft, nach einigen strittigen Entscheidungen der Unparteiischen verlor Hoykenkamp etwas den Faden. In einer etwas hektischen Schlussphase kassierte die Truppe in der letzten Minute durch einen Strafwurf den 22:22-Ausgleich.

TSG Hatten-Sandkrug - SVE Wiefelstede 15:29 (8:14). Mit einer klaren 15:29-Niederlage gegen den SVE Wiefelstede startete die TSG Hatten-Sandkrug in die neue Saison. Nur wenige Minuten konnten die Gastgeberinnen bis zum 4:5 (9. Minute) gegenhalten, dann wurde der Druck der Gäste immer stärker. Mit einem 5:0-Lauf setzte Wiefelstede ein Zeichen und sorgte bereits früh für klare Verhältnisse.

Während die TSG im Angriff immer wieder an der kompakten Deckung und der gut aufgelegten Torhüterin Leonie Oestermann mit besten Chancen scheiterte, nutzte Wiefelstede diese Ballgewinne konsequent und kam durch Kira Decker und Sonja Bohmbach wiederholt zu einfachen Toren.

Nach der Pause setzten sich die Gäste immer weiter ab. Was die TSG auch versuchte, Wiefelstede konterte sofort und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. In den letzten zehn Minuten erzielten die Gastgeberinnen keinen weiteren Treffer mehr und kam so am Ende deutlich unter die Räder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.