• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Hoykenkamp peilt direkten Wiederaufstieg an

28.08.2019

Landkreis Die Sommerpause neigt sich dem Ende entgegen, die neue Handball-Saison steht vor der Tür. Dementsprechend stecken die vier Landesklasse-Teams aus dem Landkreis bereits mitten in der Vorbereitung.

Nachdem die TSG Hatten-Sandkrug II den Klassenerhalt in der vergangenen Saison erst im allerletzten Spiel sichern konnte, geht das Team von Coach Andre Haake nun mit deutlich besseren Vorzeichen in die neue Saison. Vor allem von der Verpflichtung von Keeper Marcel Balster erhofft sich die Mannschaft viel. Bevor der Neuzugang ein Jahr pausiert hatte, gehörte er dem Zweitliga-Kader der HC Elbflorenz Dresden an. Nach dem Kreuzbandriss von Philip Jandt war es wichtig, dass Trainer Haake gleich einen neuen starken Keeper ins Team integrieren konnte.

Entsprechend zuversichtlich zeigt sich der TSG-Coach: „Wir werden die nächsten Trainingseinheiten dazu nutzen, das Spielverständnis untereinander weiter zu fördern. Mit Rückkehrer Alexander Unnerstall haben wir nun außerdem im Angriff noch eine weitere Option und werden so nicht mehr so leicht auszurechnen sein.“

Ziel sei es, in dieser Saison nicht in die Abstiegszone zu rutschen, gibt der Trainer vor. Beginnen will man mit dem Punktesammeln direkt im Auftaktspiel am 7. September. Vor eigenem Publikum geht es gegen die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II.

Nach dem Abstieg aus der Landesliga kennt TSH-Coach Lutz Matthiesen nur ein Ziel: „Die Mannschaft bleibt komplett zusammen und hat sich den sofortigen Wiederaufstieg auf die Fahnen geschrieben.“

Dazu beitragen soll auch Neuzugang Malte Kasper, der der Deckung noch mehr Festigkeit verleihen soll. „Malte soll als Leader die Deckung führen und im Innenblock mit Hannes Ahrens und Hergen Schwarting ein Abwehrbollwerk aufbauen. Doch dafür sind noch weitere intensive Trainingseinheiten erforderlich,“ berichtet Matthiesen. Nach dem Pokalkracher am 1. September beim Oberligisten SG VTB/Altjührden, muss Hoykenkamp auch in der Liga zunächst auswärts ran. Am 8. September spielt die Turnerschaft beim VfL Oldenburg.

Obwohl einige Spieler die HSG im Sommer verlassen haben, ist Coach Martin Wessels vor der neuen Saison zuversichtlich. Nach einer kurzen Regenerationszeit startete das Team bereits Ende Juni wieder in die Vorbereitung, zu der auch ein dreitägiges Trainingslager gehörte. Besonders auf die Verbesserung in der Abwehr legt der HSG-Coach viel Wert.

„Ich hoffe, dass sich aus meinem doch recht kleinen Kader kein Leistungsträger verletzt, so dass wir in jedem Spiel das Beste herausholen können,“ meint Wessels und ergänzt: „Unser Ziel ist es, nach der letzten guten Saison erneut oben mitzuspielen und wenigstens wieder den fünften Platz zu erreichen.“

Da die Auftaktbegegnung gegen den BV Garrel verlegt wurde, beginnt die HSG eine Woche später am 15. September vor eigenem Publikum mit dem Spiel gegen die SG Friedrichsfehn/Petersfehn.

Bisher sind die HSG-Akteure im Training weitgehend auf sich selbst gestellt, da noch kein neuer Trainer gefunden werden konnte. So nehmen besonders die Leistungsträger sehr intensiv am Training der ersten Mannschaft teil, um einen Platz im Landesliga-Kader zu erhalten. Erst im Trainingslager Ende August wird sich entscheiden, wer in der ersten und wer in der zweiten Mannschaft spielt. Doch hier hat Stefan Buß, Trainer der ersten Mannschaft, schon klargestellt: „Alle Spieler, die im Training voll mitgezogen haben, aber zunächst zur Reserve gehören werden, haben jederzeit die Möglichkeit, sich wieder für die Erste zu empfehlen. Besonders die Youngster können so in zwei Teams viel Spielpraxis sammeln.“

So hat die Zweitvertretung der HSG nur noch wenig Zeit, erneut eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine zu stellen, denn im Auftaktspiel muss man am 7. September gleich beim starken Gegner TSG Hatten-Sandkrug II antreten, ehe es eine Woche später am Sonntag vor eigenem Publikum gegen den BV Garrel geht – der nächste sehr unbequemen Gegner für das Landesklasse-Team.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.