• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HSG siegt in dramatischem Spiel

21.02.2019

Landkreis Die männlichen Nachwuchsteams waren in der Handball-Landesliga im Einsatz – drei von vier Mannschaften waren erfolgreich.

Männliche Jugend A, Landesliga West: HSG Schwanewede/Neuenkirchen - TV Neerstedt 30:32 (15:15). Ganz wichtige Punkte holten die Neerstedter im Kellerduell beim Tabellenletzten. Die Gastgeber gingen durch ihren insgesamt zwölffachen Torschützen Niklas Wallrabe in Führung, danach nahmen die Neerstedter das Heft in die Hand. Die Schützlinge von TVN-Trainer Jens Timm lagen durchgängig knapp vorne, verpassten es aber, sich deutlicher abzusetzen. Stattdessen holte sich Schwanewede nach dem Seitenwechsel die Führung zurück und lag bis zum 25:23 (45.) vorne. Doch Neerstedt hielt dagegen. Jakob Poppe, Florian Schrader und Niklas stellten mit ihren Treffern zum 32:29 die Weichen.

Nun gilt es für die Neerstedter, an diesem Sonntag, 24. Februar, beim tabellensiebten TuRa Marienhafe mit einem weiteren Sieg nachzulegen, um sich die kleine Chance auf den Klassenerhalt noch aufrechtzuerhalten.

TVN: Bahn, Müller – Steenken (1), Schrader (13/5), Poppe (6), Dasenbrock, Bettmann (1), Buck (4), Sabjan (1), Völsgen (4), Hennken (2)

Männliche Jugend B, Landesliga Nord: HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - JSG TVL/LTS/Spaden 28:27 (15:16). Nach der 18:21-Hinspielniederlage gelang den Bookholzbergern in eigener Halle nun die Revanche gegen den favorisierten Tabellendritten. Die HSG schob sich damit auf den fünften Platz. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase sahen sich die Gastgeber im weiteren Verlauf fast immer einem knappen Rückstand gegenüber. Dies blieb bis zum 18:20 (32. Minute) so. Danach ging es hin und her: Erst brachten Maurice Steffen, Luca Findeisen und Luke Hitschke die HSG erstmals überhaupt seit dem 2:1 zu Beginn der Partie wieder mit 21:20 in Führung, dann konterten die Gäste zum 22:24. Doch die Bookholzberger blieben hartnäckig dran, glichen erneut aus und schafften eine Minute vor Schluss durch Erik Meinardus das 28:27. Die verbleibende Zeit war an Dramatik nicht zu überbieten. Die mittlerweile in doppelter Unterzahl agierenden Bookholzberger provozierten noch einen Siebenmeter – diesen verwarf der Gegner jedoch. Nervenstark überstand die HSG die folgenden 30 Sekunden und feierte schließlich den Heimsieg.

HSG: Kinner, Griegel – Meinardus (3), Tolck (1), Kügler (5), Findeisen (5), Steffen (5), Harwarth (5), Hitschke (4/1), Sanders, Schrader, Tusche

Männliche Jugend C, Landesliga Nord: TV Schiffdorf - TS Hoykenkamp 34:31 (17:16). Beim Tabellenzweiten schrammten die Hoykenkamper knapp an einer Überraschung vorbei. Zunächst gingen die Hoykenkamper bis zum 4:3 (5.) viermal durch Colin Fricke, Lasse Böhmichen (2) und Julian Geisler in Führung. Doch der Favorit konterte prompt und übernahm selbst das Kommando. 8:5 für Schiffdorf stand es nach achteinhalb Minuten. Doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln, sondern kämpften sich bis zur Pause auf ein Tor heran und schafften kurz nach Wiederbeginn durch Steven Haberling den 18:18-Ausgleich. Auch danach blieb das Spiel umkämpft, ehe sich Schiffdorf erstmals etwas deutlicher auf 26:22 (35.) absetzte. Bis auf zwei Tore kam Hoykenkamp noch einmal heran (26:28), zu mehr reichte es trotz einer tollen kämpferischen Leistung aber nicht.

TSH: Abshagen – Borchers, Geisler (8), Meyer (3/1), Wallukat (3/1), Blase (2), Fricke (5), Haberling (6), Oetjen (1), Böhmichen (3/2)

Landesliga West: TSG Hatten-Sandkrug - SG Friedrichsfehn/Petersfehn 24:20 (11:8). Nach diesem souveränen Heimsieg ist die Vizemeisterschaft für die TSG immer noch realistisch. Gegen die Gäste, die nur mit einem siebenköpfigen Mini-Kader angetreten waren, gaben die Sandkruger sofort Gas und setzten sich mit einem Zwischenspurt von 5:4 (8.) auf 10:5 (16.) ab. Danach ließ es die TSG etwas gemächlicher angehen, so dass die Ammerländer im zweiten Abschnitt mehrmals auf drei Tore verkürzten. Doch hatte die TSG darauf immer die richtige Antwort parat. Das 23:19 durch Arne Bode (49.) war die Entscheidung.

TSG: Schierhold, Ghawilu – Suschke, Marc Heelis, Bode (4), Schulz (5), Steenken, Langenberg, Köster (10), Zink (4), Sean Heelis (1)

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.