• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Landesligen bekommen mehr Staffeln in neuer Spielzeit

21.07.2020

Landkreis Der Handballverband Niedersachsen hat die Staffeleinteilung für die kommende Saison 2020/2021 bekannt gegeben. So gab es für die Teams aus der Handballregion kaum Überraschungen. Dennoch wird in der kommenden Spielzeit einiges anders werden.

Bleibt es in Oberliga Nordsee der Männer bei 14 Mannschaften, ändert sich das Bild doch ein wenig, denn mit TuS Haren und Tvd Haarentor kommen zwei starke Aufsteiger aus der Verbandsliga hinzu, während die eigentlich abgestiegenen Elsflether TB und der TuS Rotenburg in der Klasse verbleiben. Jörg Rademacher, Trainer der HSG Delmenhorst, sieht die Klasse nun noch ausgeglichener: „Wir werden am 3. August in die zweite Phase der Vorbereitung starten, denn im Juni haben wir bereits die ersten Grundlagen im Athletik-Bereich gelegt, so dass wir nicht bei Null anfangen werden.“ Trotz guter Verstärkungen sieht Rademacher sein Team nicht als Favorit, denn mindestens sechs Teams könnten um den Aufstieg mitspielen. „Ich hoffe, dass alles normal verläuft, doch bin ich sehr vorsichtig in dieser Zeit mit Prognosen“, so der HSG-Coach.

Während die Verbandsliga Niedersachsen mit 14 Teams starten wird, kommt in der Nordsee-Staffel (u.a. mit TV Neerstedt) noch ein weiteres Team hinzu, denn der TuS Bergen aus der Landesliga Lüneburg sowie der TV Oyten aus der Bremer Landesliga und die Eickener Spvg aus der Landesliga Weser-Ems komplettieren die Staffel. Der ATSV Habenhausen II bleibt genauso wie der TSV Bremervörde drin.

Aufstocken musste Schoof die Landesligen, um die 77 gemeldeten Teams unterzubringen. So wurden diese Spielklassen umbenannt, und aus den bisherigen fünf Staffeln sind nun sieben geworden. Während in der Landesliga Nord aus der Region nur die HSG Delmenhorst II aufläuft, kommt es in der Staffel Nord-West zwischen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg sowie Aufsteiger TS Hoykenkamp zu spannenden Derbys.

In der Landesklasse Weser-Ems Nord (12 Teams) läuft neben TSG Hatten-Sandkrug II, HSG Hude/Falkenburg und HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II auch noch Aufsteiger TV Neerstedt II auf.

Auch in der Oberliga der Frauen wurden die Mannschaften auf drei Staffeln neu aufgeteilt. Zugeteilt wurden der TV Neerstedt und die HSG Hude/Falkenburg der Oberliga West, die mit den Aufsteigern SV GW Mühlen und SG Neuenhaus/Uelsen weitere starke Konkurrenz erhalten hat. Auch bei den Landesligen der Frauen wurde eine weitere Staffel eingebaut, um die insgesamt 64 Teams zu verteilen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.