• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Relegation in Frauen-Oberliga geplant

23.07.2020

Landkreis Große Überraschungen blieben aus, und so sind die Verantwortlichen der Landkreisclubs mit der Einteilung in den Handball-Staffeln auf Verbandsebene zufrieden.

Ober-/Verbandsliga

Allein in der Ober- und Verbandsliga der Männer bleibt bei der Auf- und Abstiegsregelung wohl alles wie gehabt. Da für die Frauen-Oberliga drei statt bisher zwei Staffeln eingerichtet wurden, wird es hier bezüglich des Auf- und Abstiegs zu Änderungen kommen. So werden aus jeder Staffel die ersten beiden Teams in einer Relegation die zwei Aufstiegsplätze ausspielen, während die jeweils Letztplatzierten direkt absteigen. Die weiteren Absteiger werden ebenfalls in einer Relegation der Vor- und Drittletzten ermittelt, wobei die Anzahl der absteigenden Teams aus der 3. Liga mit berücksichtigt wird.

Landesligen

Etwas schwieriger ist die Situation in den Landesligen, denn hier wird bei den Männern nach der Saison die Anzahl der Mannschaften wieder auf 70 verringert. Deshalb wird die Anzahl der Aufsteiger in die Verbandsliga von fünf auf sieben erhöht – das heißt, dass die jeweiligen Meister direkt aufsteigen können. Dagegen steigen die Tabellenvorletzten und -letzten jeder Staffel direkt in die höchsten Klassen der Regionen ab, da die Landesklassen nach dieser Saison aufgelöst werden. Sollte die gewünschte Anzahl von 70 Teams nicht erreicht werden, erfolg die Anpassung in der folgenden Saison 2021/2022.

Auch in der Landesliga der Frauen sind kleine Korrekturen notwendig, denn hier steigen aus den sechs Staffeln jeweils die Meister direkt in die Oberliga auf, während die Vorletzten und Letzten jeder Staffel direkt absteigen.

Landesklassen

In der letzten Saison in den Männer- und Frauenstaffeln der Landesklasse Weser-Ems folgt ein harter Schnitt, denn nur die Meister der vier Staffeln steigen direkt in die Landesliga auf. Die Zweitplatzierten bei den Männer- und Frauenstaffeln spielen mit den fünf Meistern der Regionsoberligen den letzten Aufsteiger in die Landesliga aus. Alle andere Mannschaften aus den Landesklassen steigen in die höchste Klasse der Region ab.

Frauen TV Neerstedt

Eine wesentlich bessere Rolle als in der abgelaufenen Saison, in der man ohne Sieg blieb, möchte der TV Neerstedt in der Frauen-Oberliga spielen. Mit einem intensiven Training sollen die Voraussetzungen dafür geschaffen werden. Insgesamt scheint die West-Staffel ausgeglichen zu sein. Nachdem Trainerin Cordula Schröder-Brockshus die Grundlagen in Kraft und Ausdauer gelegt hat, geht es nun nach einer zweiwöchigen Pause mit der Technik- und Taktik-Phase sowie konzentriertem Einspielen der Mannschaft weiter. Beginnen werden die Neerstedterinnen die Saison mit einem Auswärtsspiel bei der SG Neuenhaus/Uelsen, ehe sie sich gegen die SG Findorff am zweiten Oktober-Wochenende dem eigenen Publikum vorstellen wird.

Männer Bookholzberg

Trainer Stefan Buß vom Männer-Landesligisten HSG Grüppenbühren/Bookholzberg sieht die neue Einteilung der Staffeln gelassen: „Insgesamt scheint mir diese Staffel aber deutlich stärker als die Landesliga Nord zu sein.“

Besonders freut sich Buß schon auf die Derbys mit Aufsteiger TS Hoykenkamp. Beginnen wird die HSG mit einem Auswärtsspiel beim TV Langen, ehe es zur Heimpremiere gegen Schwanewede/Neuenkirchen II kommt. Der HSG-Coach hofft, mit seinem Team erneut unter den ersten Vier zu landen. Nachdem die HSG in den Grundlagen Athletik und Ausdauer sehr gut gearbeitet hat, geht es nun nach einer Pause am 4. August in der Halle wieder in die Vollen. Bis dahin wird Buß auch seinen Kader bekannt geben. Zudem ist noch ein Trainingslager Ende August in Dänemark geplant. „Das soll die Mannschaft noch einmal weiter voranbringen“, hofft der Coach.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.