• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Trainer kritisiert Einstellung seiner Truppe

27.02.2020

Landkreis Die Jugendhandballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg kassierten am Wochenende Heimpleiten. Derweil feierte der Harpstedter TB einen Kantersieg.

Männliche Jugend A

Verbandsliga West: HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - TV Oyten 20:31 (10:13). Die Niederlage gegen den Tabellenführer sei am Ende etwas zu hoch ausgefallen, fand HSG-Trainer Andreas Dunkel. „Es war lange ein Spiel auf Augenhöhe, leider sind wir in der letzten Viertelstunde eingebrochen“, berichtete Dunkel. Zwar gingen die Gäste von Beginn an in Führung, doch die Bookholzberger ließen sich zu keiner Zeit abschütteln. Florian Krentz traf in der 23. Minute zum 6:7-Anschluss, und auch in der zweiten Halbzeit hielt die HSG bis zum 16:19 (45.) immer noch mit. Danach ließen die Hausherren aber zu viele Chancen aus, wobei sie auch Pech mit Pfosten- oder Lattentreffern hatten. Oyten nutzte die Gunst der Stunde und zog auf 24:18 (50.) davon. Die HSG hatte danach nicht mehr viel entgegen zu setzen.

HSG: Schrader (7/1), Kügler, Steffen (je 3), Meinardus, Findeisen (je 2), Linnemann, Hitschke, Krentz (je 1).

Männliche Jugend B

Landesliga Nord: Harpstedter TB - HC Bremen II 38:12 (18:6). Gegen das Ligaschlusslicht aus Bremen machten die Harpstedter kurzen Prozess und feierten ihren achten Saisonsieg. Damit verbesserte sich die Mannschaft von HTB-Trainer Werner zur Kammer auf den vierten Tabellenplatz – der am Ende die direkte Landesliga-Qualifikation für die kommende Saison bedeuten würde. Die Bremer waren mit einem Minikader von nur sieben Leuten angetreten und mussten somit ohne Auswechselspieler zurechtkommen. Harpstedt nahm von Anfang an das Heft in die Hand und zog auf 7:1 (8. Minute) und 12:2 (15.) davon. Zwischen der 20. und 23. Minute war es dann David Wehrenberg, der mit vier Treffer in Folge das Ergebnis auf 18:5 stellte. Auch im zweiten Abschnitt ließen die Harpstedter nicht nach, sondern schraubten ihren Vorsprung weiter in die Höhe. In den letzten 17 Minuten ließ der HTB außerdem keinen Gegentreffer mehr zu.

HTB: Heitzhausen (5), Wehrenberg (9), Guhlke (6), Brötzmann (5), Hennken (6/3), Daniel Döhle (4), Haake (3)

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg - TuS Komet Arsten 25:33 (9:19). Restlos bedient war HSG-Trainer Andreas Dunkel nach der deutlichen Heimpleite seiner Mannschaft. „Das war ein kollektives Versagen, das auch vom Fasching abhängig war“, ärgerte sich Dunkel. Gerade bei einigen Leistungsträgern bemängelte er die Einstellung.

Besonders in der ersten Halbzeit waren die Bookholzberger ein Schatten ihrer selbst. Aus der Kritik nahm der HSG-Trainer lediglich seine Torhüter sowie „ein paar wenige Feldspieler – die waren am Vortag aber auch nicht unterwegs“. Die Hausherren liefen von Anfang an einem Rückstand hinterher. Jan-Ole Schrader konnte beim 5:7 (10.) noch einmal verkürzen, danach erzielten die Gäste fünf Tore in Folge und zogen davon. In der 20. Minute stand es 7:16, wenig später sogar 9:21 (27.).

„Die Pausenansprache war etwas heftiger“, verriet Dunkel. Zwar riss sich sein Team nach der Pause zusammen, doch war der Rückstand längst zu groß, um die Partie zu drehen. In der Tabelle fiel die HSG auf Rang fünf zurück. „Wir werden heftig kämpfen müssen, um noch Vierter zu werden“, blickt der Trainer voraus.

HSG: Steffen (1), Kügler (3), Findeisen (13/1), Harwarth (3), Max Tusche (2), Schrader (3)

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.