• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Einigung: Gorch Fock kann am Freitag aufs Wasser
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Streit Zwischen Bund Und Bredo-Werft
Einigung: Gorch Fock kann am Freitag aufs Wasser

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Hude II startet mit Heimspiel

16.09.2017

Landkreis In den Handball-Landesklassen sind an diesem Wochenende vier Mannschaften aus dem Landkreis im Einsatz.

Männer: HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II - SG Friedrichsfehn/Petersfehn (Samstag, 18.30 Uhr). Auf ungewohntem Terrain – in der Sporthalle in Lemwerder – trifft die HSG-Reserve auf einen der Titelaspiranten. Das Team von Hauke Dierks wird sich steigern müssen, wenn man gegen die starken Ammerländer bestehen will, zumal sich das neu formierte Team der Gastgeber weiter einspielen muss. Besonders die Abwehr wird Schwerstarbeit gegen den kombinationsstarken und schnellen Rückraum um die Goalgetter Oliver Hadan und Nicolas Lübbing leisten müssen.

SVE Wiefelstede - TV Neerstedt II (Samstag, 18.45 Uhr). Nach der vermeidbaren Heimniederlage gegen den VfL Oldenburg will der TV Neerstedt II nun in Wiefelstede die nächsten Punkte einfahren. Doch auch hier hängen die Trauben sehr hoch, gab es doch in der letzten Saison zwei klare Niederlagen gegen die Ammerländer. Doch inzwischen hat sich der Neerstedter Kader deutlich vergrößert und auch qualitätsmäßig hinzugewonnen, so dass alles offen zu sein scheint. Da beide Teams das Tempospiel bevorzugen, könnten die Fans eine spannende Begegnung zu sehen bekommen.

Frauen: HSG Hude/Falkenburg - HG Jever/Schortens (Sonntag, 14 Uhr, in Hude). Als letzter Landesklassenvertreter steigt jetzt auch Hude/Falkenburg II in den Punktspielbetrieb ein. Die Gäste unterlagen in ihrer ersten Auswärtsbegegnung bei der TSG Hatten-Sandkrug, dominierten dann aber in eigener Halle gegen Ihrhove deutlich. So darf die HSG ihren Gegner um die Haupttorschützin Laura Ettelt keinesfalls unterschätzen.

TSG Hatten-Sandkrug - SG Obenstrohe/Dangastermoor (Sonntag, 15.30 Uhr). Die Gäste blieben im ersten Auswärtsspiel noch den Beweis ihrer Klasse schuldig, doch nach dem Heimerfolg gegen die HSG Neuenburg/Bockhorn werden sie selbstbewusst in Sandkrug auflaufen. Doch auch die TSG-Spielerinnen von Trainer Grzegorz Goscinski gehen zuversichtlich in diese Partie. Wenn die TSG-Deckung die Kreise der SG-Spielmacherin Melanie Coquille einengen kann, wäre man auf einem guten Weg. Doch war in der ersten Begegnung erkennbar, dass die TSG gerade in den letzten Minuten Konzentrationsprobleme hat. Diese gilt es abzustellen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.