• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Jugend-Handball: Harpstedter Abwehr ragt heraus

05.03.2020

Landkreis Das Verfolgerfeld der Spitzen-Teams aus Schiffdorf und Arsten in der Landesliga Nord der B-Jugend-Handballer liegt fest in den Händen der Landkreis-Vereine. Auf den Plätzen drei bis fünf liegen der Harpstedter TB, die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg sowie die TS Hoykenkamp. Hier die Übersicht:

HSG Delmenhorst - Harpstedter TB 20:33 (9:16). „Das war ein Erfolg, den wir uns mannschaftlich erkämpft haben“, meinte HTB-Trainer Werner zur Kammer nach Spielende. Die Basis habe seine Mannschaft durch brillante Abwehrarbeit gelegt. „Da sind wir sehr konzentriert zu Werke gegangen“, lobte zur Kammer. Der HSG sei dadurch schon früh „der Zahn gezogen worden“. Der Treffer zum 11:4 in der 12. Minute belegt seine Meinung. Obwohl sein Team, das wegen drei kurzfristiger Absagen personell dünn besetzt war, noch eine kleine Schwächephase erlebte, gewann der HTB am Ende haushoch.

Tore HTB: Döhle (8), Brötzmann (6), Wehrenberg, Guhlke, Hennken (je 5), Heitzhausen, Haake (je 2)

VfL Horneburg - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 15:32 (5:15). Beim 2:1 in der 3. Minute lag die HSG beim Achten der Tabelle für einen Moment zurück, danach aber machte das Team von Trainer Andreas Dunkel kurzen Prozess. Sieben Tore nacheinander sorgten für das 2:8, bis zur Pause war der Vorsprung schon bis auf zehn Tore angewachsen (5:15). Auch nach Wiederanpfiff änderte sich nichts an diesem Bild. Luca Findeisen markierte in Minute 35 den 21. Treffer für die HSG. Zu diesem Zeitpunkt war der VfL von den Toren her weiterhin einstellig unterwegs (neun). Trotz hoher Führung ließ die HSG nicht locker und schraubte das Ergebnis immer weiter in die Höhe. Horneburg hatte dem Wirbel der Gäste-Angreifer gar nichts entgegenzusetzen.

Tore HSG: Findeisen (10), Mansholt (6), Mehrings (5), Harwarth (4), Tusche (3), Kügler (2), Tolck, Schrader (je 1)

TuS Komet Arsten - TS Hoykenkamp 38:27 (20:13). Der Tabellenzweite war für die Turnerschaft in dieser Partie eine Nummer zu groß. Nach weniger als vier Minuten lagen die Gastgeber bereits 4:0 vorne. Das Team von Trainer Steffen Hemmelskamp bekam keinen Zugriff auf den Gegner. Zwar fand die TS in der Folgezeit besser in die Begegnung, an der klaren Überlegenheit der „Kometen“ änderte das indes nichts. Die Hoykenkamper Deckung stand den Angriffen des TuS fast hilflos gegenüber. Beim Seitenwechsel hatte Arsten schon 20 Treffer erzielt. In der zweiten Halbzeit wehrten sich die Gäste nach Kräften, es sollte aber nicht mehr besser werden.

Tore TSH: Kasper (10/4), Petrocelli (6), Haberling (4), Kattau (3), Finger (2), Böhmichen, Wessels (je 1)

Tobias Göttler Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2456
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.