• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Jugend-Handball: TS Hoykenkamp verliert doppelt

16.01.2020

Landkreis Die Jugend-Handballer sind nach der kurzen Pause über Weihnachten wieder in ihren Ligen-Alltag gestartet. Dabei mussten die Teams aus dem Landkreis einige empfindliche Niederlagen einstecken.

Männliche Jugend B

Landesliga Nord: Harpstedter TB - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 20:21 (10:11). „Es war das erwartet schwere Spiel in Harpstedt“, sagte HSG-Trainer Andreas Dunkel nach dem Abpfiff. „Die Mannschaft hat das aber sehr gut gelöst.“ Nach diesem Sieg bleibt die HSG mit vier Minuspunkten dem Spitzenduo TV Schiffdorf und TuS Komet Arsten (beide zwei) dicht auf den Fersen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Harpstedt war die HSG spielerisch die eindeutig bessere Mannschaft, dennoch gelang es dem Team nicht, sich entscheidend abzusetzen. Die Gastgeber waren der HSG körperlich überlegen. „Wir haben unsere Stärken in der Technik und im Tempo“, meinte Andreas Dunkel, „Harpstedt spielt eher robust.“ Daher sei wenig Spielfluss entstanden. Die gute Abwehr um Jan-Ole Schrader und der starke Torhüter Gavon Kriegel hielten den Erfolg der HSG dennoch fest.

Tore HTB: Guhlke (6), Wehrenberg (5), Hennken, Haake (je 3), Döhle (2), Kotsamidis (1)

Tore HSG: Harwarth, Kügler, Findeisen (je 5), Tolck, Tusche (je 2), Mehrings, Schrader (je 1)

TV Schiffdorf - TS Hoykenkamp 44:30 (22:13). Hoykenkamps Trainer Steffen Hemmelskamp hatte sich vom Gastspiel beim Ligenprimus etwas mehr versprochen, musste aber schon im Vorfeld einige Rückschläge verkraften. „Uns standen nur neun Spieler des 14er-Kaders zur Verfügung“, erklärte Hemmelskamp. Speziell das Fehlen von Tim Fechner und Steven Haberling bereitete Kopfzerbrechen, da kein etatmäßiger rechter Rückraumspieler zur Verfügung stand. „Wir haben improvisiert und oft mit zwei Kreisläufern agiert“, sagte der Hoykenkamper Coach.

Vorne war Hemmelskamp zufrieden, hinten dagegen gar nicht. „Das war ganz schlecht in der Deckung“, sagte er, besonders das Rückzugsverhalten hätte zu wünschen übrig gelassen. Den Gegner lobte er ausdrücklich: „Individuell gut geschult und mit einem guten Auge für die Situation.“

Tore TSH: Kasper (12), Petrocelli, Möller (je 6), Wessels, Borchers, Fricke (je 2)

Männliche Jugend C

Landesliga Nord: TS Hoykenkamp - HSG Schwanewede/Neuenkirchen 29:38 (13:17). Hoykenkamp musste gegen den Tabellenführer mit nur einem Auswechselspieler auskommen. Teils wegen Verletzungen, teils wegen Krankheit. „Der Ausfall von Niklas Oetjen hat uns richtig weh getan“, sagte TSH-Trainer Roberto Petrocelli. Oetjens Spielverständnis vorne und seine Präsenz in der Abwehr hätten dem Team helfen können. Hoykenkamp hielt das Geschehen bis zum 9:9 (15.) offen, musste in der Folge aber abreißen lassen. Jacob Dageförde (12), Fabian Thies (10) und Jonah Goldbach (8) waren den Akteuren der Turnerschaft körperlich überlegen und waren für 30 der 38 Treffer verantwortlich. Das Meisterschaftsrennen sei nach der Niederlage für sein Team gelaufen, so Petrocelli, unzufrieden war er aber nicht: „Wir haben toll gekämpft.“

Tore TSH: Meyer (8), Sandmann, Geisler (je 6), Hillmann (4), Blase (3), Kipke (2)

Landesliga West, SG Neuenhaus/Uelsen - TV Neerstedt 40:31 (21:13). Nach der empfindlichen 17:35-Niederlage im Hinspiel wollte Neerstedt in Neuenhaus besser dagegenhalten. „Das ist uns gelungen. Wir haben uns gut verkauft“, so Leonie Voigt, die mit Jakob Poppe für das Team verantwortlich ist. Nick Wohlgethan ragte in der TVN-Deckung heraus, Raik Steenken und Lewin Mathieu wussten in der Offensive zu gefallen. „Wir gehen nach dieser Leistung optimistisch an die nächsten Aufgaben heran“, sagte eine sichtlich zufriedene Leonie Voigt nach Spielende.

Tore TVN: Steenken (15), Mathieu (10), Boyen, Abel (je 2), Mohrmann, Wohlgethan (je 1)

Tobias Göttler Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2456
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.