• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Ahlhorn will Gunst der Stunde nutzen

26.03.2019

Landkreis Drei Nachholspiele stehen an diesem Dienstagabend in der Fußball-Kreisliga der Männer an.

Ahlhorner SV - Harpstedter TB (19.30 Uhr). Die Gastgeber sind aktuell zusammen mit dem SV Atlas Delmenhorst II das Team der Stunde. Vier Spiele haben sie in der Rückrunde schon bestritten – viermal verließen sie den Platz auch als Sieger. Um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten, wäre für das Team von Trainer Servet Zeyrek ein weiterer Erfolg wichtig.

Aber auch der Harpstedter TB kämpft noch um die oberen Tabellenplätze mit – auch wenn die Mannschaft zuletzt eine klare 0:4-Pleite gegen den VfR Wardenburg einstecken musste. Mit einem Sieg beim ASV könnte man am direkten Konkurrenten vorbeiziehen.

TuS Hasbergen - TV Jahn Delmenhorst (19.30 Uhr). In das Delmenhorster Stadtduell geht Hasbergen als Favorit. Schon das Hinspiel konnte das Team von Trainer Andreas Lersch mit 3:1 für sich entscheiden. Allerdings läuft es für beide Teams derzeit nicht rund – auf beiden Seiten stehen zuletzt fünf Niederlagen in Folge zu Buche.

Der TV Jahn muss unbedingt punkten, um sich im Abstiegskampf etwas Luft zu verschaffen. Die Delmenhorster haben 15 Punkte auf dem Konto – nur zwei mehr als der TV Falkenburg auf dem ersten Abstiegsplatz. Hasbergen hat dagegen in einer ordentlichen Hinrunde 25 Zähler gesammelt.

SV Achternmeer - TSV Großenkneten (19.30 Uhr). Die Gastgeber wollen ihre Talfahrt endlich stoppen und im zweiten Spiel unter Interimstrainer Mario Ranke punkten. Es wäre zudem der erste Punktgewinn nach der Winterpause.

Doch gegen den Tabellenzweiten wird das kein leichtes Unterfangen – zumal auch der TSV nach der Pleite im Spitzenspiel bei TuS Heidkrug unbedingt gewinnen muss, um oben dran zu bleiben. Fehlen wird den Gästen auf jeden Fall Lukas Abel, der in Heidkrug die Gelb-Rote Karte sah. Auf Torjäger Mattis Asche sollte Trainer Kai Pankow dagegen wieder zurückgreifen können.

Gloria Balthazaar Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.