• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

SV Atlas II in Heidkrug vor nächstem Prüfstein

10.08.2018

Landkreis Ein sehr interessantes Programm bietet der zweite Spieltag in der Fußball-Kreisliga an diesem Wochenende.

VfR Wardenburg - TV Munderloh (Freitag, 19.30 Uhr). Recht unterschiedlich scheinen die Voraussetzungen für diese Begegnung zu sein. Während die Wardenburger in einer Bezirkspokalbegegnung BW Bümmerstede schlugen, kassierten die Gäste gegen Aufsteiger TuS Hasbergen eine etwas überraschende Heimniederlage. Viel Bewegung gab es im Wardenburger Kader, der von 30 Spielern auf nun 23 Aktive reduziert wurde. Dass das keinen Qualitätsverlust bedeuten muss, möchte das Team um VfR-Trainer Sören Heeren mit einem Erfolg gegen Munderloh unter Beweis stellen.

TuS Heidkrug - SV Atlas Delmenhorst II (Freitag, 20 Uhr). Dass mit den Gästen in dieser Saison sicherlich zu rechnen ist, hat der klare Auftakterfolg beim Harpstedter TB gezeigt. Allerdings scheinen auch die Heidkruger schnell zu einer guten Form gefunden zu haben. Aufsteiger RW Hürriyet wurde in die Schranken verwiesen. Diese Begegnung verspricht Spannung und wird sicherlich viele Zuschauer anlocken.

TV Dötlingen - TSV Ganderkesee (Freitag, 20 Uhr). Die Platzherren gewannen ihre Auftaktbegegnung beim FC Huntlosen und sammelten die ersten Saisonpunkte ein. Allerdings wird TVD-Trainer Markus Welz mit dem Auftritt in spielerischer Hinsicht nicht ganz zufrieden gewesen sein. Wenn das vorhandene Steigerungspotenzial zum Heimspiel gegen Ganderkesee abgerufen wird, sollte einem weiteren Erfolg nichts im Wege stehen. Die Gäste verloren in der Sommerpause einige wichtige Spieler und müssen sich erst einmal sortieren.

TV Falkenburg - TV Jahn Delmenhorst (Freitag, 20:15 Uhr). Sowohl in der Kreispokalbegegnung als auch im ersten Pflichtspiel beim TSV Ganderkesee überraschte die Falkenburger Mannschaft von Trainer Georg Zimmermann mit forschem und engagiertem Auftreten. Gegen die Delmenhorster, die zum Auftakt im Stadtderby gegen den DTB unentschieden spielten, werden sich die Platzherren sicherlich etwas ausrechnen.

Ahlhorner SV - FC Huntlosen (Samstag, 15 Uhr). Die neuformierte Mannschaft der Platzherren musste sich im ersten Spiel beim TSV Großenkneten mit einem Unentschieden begnügen. Nun soll im zweiten Gemeindederby der erste Dreierpack geholt werden. Die Gäste konnten in ihrer Auftaktbegegnung gegen den TV Dötlingen nicht überzeugen und verloren. Trotzdem wird die Mannschaft von Maik Seeger nicht ohne Hoffnung nach Ahlhorn reisen.

TuS Hasbergen - TSV Großenkneten (Sonntag, 14 Uhr). Beide Mannschaften zeigten im ersten Spiel hervorragenden Einsatz und konnten punkten. Während der TSV mit einer Notelf ein Remis gegen ebenfalls nicht in Topbesetzung antretende Ahlhorner erreichte, trat Aufsteiger Hasbergen sehr selbstbewusst in Munderloh auf und entführte drei Punkte.

Delmenhorster TB - Harpstedter TB (Sonntag, 15 Uhr). Die klare Niederlage gegen Atlas Delmenhorst II wird bei den Harpstedtern um Trainer Jörg Peuker keine Spuren hinterlassen haben, da der HTB trotz des 1:5 keinesfalls enttäuschte. Kritikpunkt von Coach Peuker war allerdings die mangelnde Ausnutzung der Tormöglichkeiten. Ändert sich das in Delmenhorst nicht, könnte es schwer werden, Punkte zu gewinnen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.