• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Durstige HSG-Frauen lechzen nach zweitem Sieg

01.12.2018

Landkreis In der Landesliga der Handballer will die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg nach dem ersten Auswärtserfolg in Friesoythe nun in der Sporthalle am Ammerweg gegen den TV Bissendorf-Holte II nachlegen und in der Tabelle weiteren Boden gutmachen. Nach dem herben Punktverlust gegen TuRa Marienhafe geht die TS Hoykenkamp nun mit frischem Mut an die neue Aufgabe heran. Coach Lutz Matthiesen freut sich schon auf den nächsten Gegner, denn die Mannschaft ist beim starken Aufsteiger VfL Rastede zu Gast. Zum nächsten Abstiegsduell treten die Frauen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg beim zwei Plätze besser positionierten Vorwärts Nordhorn an und möchte endlich den zweiten doppelten Punktgewinn einfahren.

Männer, Landesliga: HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - TV Bissendorf-Holte II (Samstag, 19.15 Uhr). Die Gäste präsentierten sich bislang torhungrig. Ebenso haben sie aber viele Gegentreffer kassiert. „Es wird eine interessante Begegnung werden, denn die Bissendorfer verfügen über einen breiten Kader. „So eine Mannschaft hatten wir in dieser Saison noch nicht als Gegner,“ sieht HSG-Coach Andreas Müller dieser Partie mit einer gewissen Spannung entgegen. Dabei muss noch das eigene Umschaltspiel nach Ballgewinnen verbessert werden, denn hier fehlte häufig das Tempo und der Drang nach vorne. Die kleine Serie von drei Siegen hat die Bookholzberger Brust sicherlich breiter werden lassen, und im Falle eines weiteren Erfolgs könnte der Anschluss an das Mittelfeld endgültig hergestellt werden.

VfL Rastede - TS Hoykenkamp (Sonntag, 16 Uhr). Die Hausherren unterhalten einen homogenen Kader, in dem jeder einzelne Spieler seine Treffer erzielen kann. Hier will der Hoykenkamper Coach frühzeitig gegensteuern: „Wir müssen uns wieder auf eine kompakte und bissige Deckung verlassen können, die den gegnerischen Angriff schon im Spielaufbau stört.“ In ihrer prekären Situation als Vorletzter hat die Turnerschaft erneut einige Ausfälle zu beklagen, denn der Einsatz von Hergen Schwarting (Verletzung aus Marienhafe-Spiel) ist mehr als fraglich, Marcel Kiel (Oberschenkelprellung) und Hadi Zein (berufsbedingt) werden definitiv fehlen.

Frauen, Landesliga: Vorwärts Nordhorn - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg (Samstag, 17.15 Uhr). Bereits dreimal war die HSG schon ganz dicht dran am zweiten Saisonsieg. Nun hat Coach Harald Logemann sein Team intensiv auf diesen Gegner eingestellt, denn auch Nordhorn ist trotz einiger Vorschusslorbeeren nicht gut in diese Saison gestartet. Allerdings waren auch bärenstarke Ergebnisse dazwischen wie das 41:20 gegen SW Osterfeine. Die Abwehr der HSG wird somit Schwerstarbeit leisten müssen, um die Angriffsmaschinerie zu stoppen. Hier appelliert der HSG-Coach an die Moral der Mannschaft: „Wir müssen von Beginn an in der Abwehr konstanter stehen und bissiger in die Zweikämpfe gehen, um so die gegnerische Offensive rechtzeitig zu bremsen.“ Bis auf die beruflich verhinderte Franziska Hische hofft Logemann, sein bestes Team ins Rennen schicken zu können.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.